Page Areas:



Additional Information:

News

Science Park

Science Park 2

Information on the Science Park ...  more of Science Park (Titel)

Location

This list contains often demanded terms in alphabetical order: Sort by occurrence

  1. Campus map 
  2. Maps & Directions 
  3. Parking 
  4. Science Park 2 

Position Indication:

Content

Seminar in Analysis 1994

(geman only)
Die Gruppe Funktionalanalysis organisierte vom 14.-19. Februar 2994 im BIFEB.Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang im Rahmen des TEMPUS-Projektes der Europäischen Union JEP 1980 eine internationale Tagung Seminar in Analysis. Die Aufgabe des europäischen Joint ventures TEMPUS ist es, Kontakte mit Studenten gesamt Europas und insbesondere Studenten der ehemaligen Ostblockländer zu knüpfen, diese in ihrer Ausbildung zu fördern und die europäische Forschung in Analysis zusammenzuführen.

Für die Tagung haben wir drei hochkarätige Mathematiker, Professor S.V. Kislyakov (Steklov Institute of Sciences, St. Petersburg), Professor N.G. Makarov (California Institute of Technology, Pasadena) und Professor D.H. Phong (University in the City of New York) gewonnen. Sie haben jeweils eine Vorlesungsreihe von fünf Doppelstunden abgehalten. Dies ermöglichte den Studenten diesen bedeutenden Mathematikern genau "in die Karten zu schauen", denn es wurden auch die Techniken der Beweise erläutert und nicht nur, wie es bei allgemeinen Vorträgen üblich ist, die Ergebnisse präsentiert.

Prof. S.V. Kislyakov hielt eine Vortragsreihe mit dem Titel: Absolutely summing Operators on the Disc Algebra.
Prof. N.G. Makarov eine Vortragsreihe mit dem Titel: Chaos and Complex Analysis

und

Prof. D.H.Phong eine Vortragsreihe mit dem Titel: Fourier Integral Operators and Singular Integrals.
Das wissenschaftliche Programm der Tagung wurde durch 16 Vorträge der Teilnehmer in Nachmittags- und Abendssessions ergänzt.

Der internationale Charakter der Tagung wird durch die Tatsache dokumentiert, daß 65 Mathematiker aus folgenden Ländern teilgenommen haben: USA, Australien, BRD, Tschechische Republik, Slowakische Republik, Ungarn, Polen, Spanien, Niederlanden, Italien, Schweden, Belgien, Frankreich, Rußland, Schweiz, Bulgarien, Griechenland, Irland. Außerdem waren mehrere Teilnehmer aus den Universitäten von Linz und Wien anwesend.

Wie auf jeder Tagung war die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Gedankenaustausch und zum Knüpfen neuer Kontakte von gleich großer Bedeutung.

Die erfolgreiche Durchführung der Tagung wurde durch großzügige Subventionen seitens des TEMPUS-Projektes, des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft, des Linzer Hochschulfonds, der Kulturabteilung der Oberösterreichischen Landesregierung, des Johannes Kepler Internationalisierungsprogrammes KIP und des Magistrats der Stadt Linz ermöglicht.

Zum Gelingen der Tagung hat wesentlich die freundliche und effiziente Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl am Wolfgangsee beigetragen. Die exzellente Ausstattung dieses Zentrums und die herrliche Lage machten diese Tagung für die Teilnehmer zu einem besonderen Ereignis.

Organisatoren:
James B. Cooper
Paul Müller
Bernd Kirchheim
Charles Stegall
Renata Fleischner



Teilnehmer:
Helmut Aden Friedrich Schiller Universität, Jena
Jose L. Ansorena Universidad Zaragoza, Spain
Nikolaas van Arkel Netherlands
Jose L. Arregui Universidad Zaragoza, Spain
Martin Blümlinger TU Wien
Jozef Bobok, Czech Republic
Andreas Braunß Universität Potsdam
Sergej Celikovsky Academy of Sciences of the Czech Republic, Praha
Miroslav Chlebik UAM, Universita Komenskeho, Bratislava
Nicolas Culem Universite Mons Hainaut, Belgium
Andreas Defant Universität Oldenburg
Peter Dodds Flinders University, Australia
Theresa Dodds Flinders University, Australia
Miroslav Englis Ceska akademie ved, Praha
Catherine Finet Universite Mons Hainaut, Belgium
John B. Garnett UCLA, Los Angeles
Stefan Geiss Friedrich-Schiller-Universität, Jena
Martin Heisler Universita Karlova, Praha
Wolfgang Hensgen Universität Regensburg
Petr Hlavsa Universita Karlova, Praha
Massimo Iengo Universita Trieste, Italy
Heinz Junek Universität Potsdam
Konrad Kiener Institut für Mathematik, Johannes Kepler Universität, Linz
Serguei Kislyakov V.A. Steklov Institute, St. Petersburg
Josef Kreulich Universität Essen
Martin Kruzik Institut informacni teorie a automatizace, Ceska akademie ved, Praha
Thomas Kühn Universität Leipzig
Omar Lakkis Universita Trieste, Italy
Franz Lehner Universite Paris VI, Paris
Daniel Li Universite Paris VI and Universite Paris XI, Orsay
Wolfgang Lusky Universität Paderborn
Francoise Lust-Piquard Universite de Cergy-Pontoise
Nicolai Makarov CALTECH, Pasadena
Eletherios Mastoridis Athens University
Eva Matouskova Johannes Kepler Universität, Linz
Frank Oertel Germany
Parvan E. Parvanov Sofia
György Petruska Eötvös Lorand University, Budapest
Duong H. Phong Columbia University in the City of New York
Bojan D. Popov Sofia
Egmont Porten Humboldt Universität, Jägerstr. Berlin
Yves Raynaud Universite Paris VI, Paris
Reinhard Riedl Universität Zürich
Alfonso Montes Rodriguez Facultad de Mathematicas, Avenida Reina Mercedes, Sevilla
Cornelia Schiebold Friedrich-Schiller-Universität, Jena
Josef Seigner Friedrich-Schiller-Universität, Jena
Istvan Sigray Budapest
George Smirlys Athens University
Martin Sonntag TU Wien
Ramon Soranzo Universita Trieste, Italy
Atanas G. Stefanov Sofia
Jakub Aragorn Tesinsky Universita Karlova, Praha
Christiane Tretter Uni Regensburg
Barry Turett University College, Galway, Ireland,
Marc Uiterdyk Delft University of Technology, Netherlands
Björn G. Walther Uppsala, Sweden
Ferenc Weisz Eötvös Lorand University, Budapest
Dirk Werner F.U. Berlin
Krzystof Wozniakowski PAN, Warszawa
Michal Zajac Slovak Technical University, Bratislava