Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Weiterführende Links

Facebook


Positionsanzeige:

Inhalt:

Konzept und prototypische Implementierung eines Plugins zum Erfassen von Metadaten und deren Repräsentation in einem Wiki

Beginn: 01.12.2002

Ende: 21.07.2007

Beschreibung:
Im Zuge dieser Arbeit soll ein Konzept für die Überführung eines bestehenden Wikis in ein semantisches Wiki entwickelt
werden.

Es ist bekannt, dass Benutzer Probleme mit dem Auffinden der gewünschten Informationen
haben, die sich mit dem Umfang des Wikis vergrößern. Gemäß [BuGa06] soll deshalb im
Bereich Wiki durch den Miteinbezug von semantischen Inhalten die effiziente Suche und
Navigation verbessert werden, so werden die in Wiki-Themen enthaltenen Informationen in
eine standardisierte Form gebracht um diese maschinenlesbar darzustellen.

Der Nutzen und die Hindernisse von Semantic Web sollen deshalb klar beschrieben um
daraufhin zu beantworten, ob durch die Kombination von Semantic Web und Wiki eine
Kompensation der Bremsfaktoren von Semantic Web (vlg. Kapitel 2.3) bewirkt werden kann.
Dazu muss ein Weg für die Kombination von Wikis und semantischen Technologien
gefunden werden.

Für die Gewinnung von semantischen Informationen existieren verschiedene Konzepte, die
näher erläutert werden sollen um die jeweiligen Stärken und Schwächen herauszufinden.
Darauf aufbauend soll im Zuge dieser Arbeit ein Konzept entwickelt werden, wie ein ;br /> bestehendes Wiki effizient und kostengünstig mit semantischen Informationen angereichert werden kann.

Ein weiterer Punkt soll sich damit beschäftigen, welche Rolle dem Benutzer traditionell bei
der Eingabe von semantischen Informationen zugewiesen wird und wo es
Veränderungspotential gibt. Dabei sollen jene Teilbereiche der Informationsgewinnung
herausgearbeitet werden, für die der Benutzer herangezogen werden kann.

Im Zuge eines Proof of Concepts wird abschließend ein Prototyp erstellt werden, der die in
der Theorie erarbeiteten Funktionen umsetzt und die generelle Machbarkeit nachweist.

Bearbeiter/In: Eva Doppelhammer

BetreuerInnen:
Mag. Edmund Mielach, MBA
DI Dr. Stefan Oppl, MBA

Forschungsbereich: eLearning