Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Weiterführende Links

Facebook


Positionsanzeige:

Inhalt:

Usability versus User Experience im Zusammenhang mit dem Gestaltungsprozess interaktiver Systeme: Theorie und Praxis zweier Konzepte

Beginn: 01.10.2006

Beschreibung:
Allgemein beschäftigt sich die HCI, mit der Gestaltung, Implementierung und Evaluation interaktiver Anwendungssysteme und Phänomenen, die bei dem Gebrauch solcher Systeme zwischen Menschen und Computern auftreten. Es handelt sich um ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, insbesondere im Schnittpunkt von Informatik, Kognitionswissenschaft und Arbeitspsychologie. Die Erkenntnisse der einzelnen Forschungsgebiete sollen dabei helfen, das übergeordnete Ziel der ökonomisch effizienten und psychologisch belastungsarmen Aufgabenbearbeitung am Computer zu erreichen. Traditionell wird das Maß der ökonomisch effizienten und psychologisch belastungsarmen Aufgabenbearbeitung mit dem Begriff Benutzungsfreundlichkeit Usability beschrieben. In jüngster Zeit gewinnt in diesem Zusammenhang ein neuer Begriff die User Experience (UX) vermehrt an Bedeutung. UX ist ein relativ breit definierter Begriff der sich auch mit der Erreichung von nicht instrumentellen Bedürfnissen der Benutzer nach Ästhetik, Freude (Spaß), Kreativität, und sozialer Interaktion. In der Diplomarbeit ist zu untersuchen, ob und wie der neue Begriff mit dem traditionellen Usability Begriff in Verbindung steht. Dazu sind zunächst nach einer ausführlichen Literaturrecherche die beiden Konzepte zu beschreiben und zu vergleichen. Der Vergleich soll auch Verfahren die zur Messung von Kenngrößen, die mit den Begriffen in Verbindung stehen beinhalten. Die theoretischen Ergebnisse sind mit einer empirischen Studie, die am Beispiel der E-Learning Software Scholion zu ergänzen, bei der sowohl die Usability als auch die User Experience von Scholion zu untersuchen sind, Die Ergebnisse sollen mit den theoretischen Überlegungen und miteinander in Beziehung gesetzt werden.

Bearbeiter/In: Gotthartsleitner

BetreuerIn: Mag. Peter Eberle

Forschungsbereich: Adaptive Systeme