Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

April 2012

Landeshauptmann Pühringer verleiht Prof. Moos bei Festakt an der JKU Silbernes Ehrenzeichen und Ehrenkreuz des Bundes

22 Jahre lang – von 1976 bis 1998 – war em. o. Univ.Prof. Reinhard Moos als Professor für Strafrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der JKU tätig. Am Freitag, 27. April, fand anlässlich der Vollendung seines 80. Lebensjahres ein Festakt zu Ehren des bedeutenden Rechtsexperten statt. Unter den zahlreichen prominenten Gästen befanden sich als Überraschungsgäste auch Altbischof Maximilian Aichern und Landeshauptmann Josef Pühringer.

1,4 Millionen Euro Förderung für Physikforschung der JKU

Gemeinsam mit führenden Forschergruppen an der TU und Universitäten in Wien und Jena wird an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) unter Leitung von Professor Gunther Springholz (Institut für Halbleiter- und Festkörperphysik) am Spezialforschungsbereich IR-ON (Infrared Optical Nanostructures) geforscht. Seit 2005 läuft das vom Wissenschaftsfonds FWF geförderte Projekt – mit großem Erfolg. Die Förderung wurde für die JKU um weitere drei Jahre verlängert, der damit 1,4 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln zur Verfügung stehen.

Fotos honorarfrei, Credit: JKU.
Foto 1: Prof. Springholz
Foto 2: Forscher im Reinraum der JKU

Studenten der JKU Linz bei internationaler Konferenz in New York

Anfang April fand in New York die „National Model United Nations“ statt, bei der junge Menschen die Abläufe der Vereinten Nationen nachvollziehen. Bereits zum zweiten Mal nahm auch eine Delegation aus Studierenden der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz teil.

Bildquelle: Konstantin Reyer
Bildtext: NMUN Delegation der JKU mit Philipp-Lukas Leitner, Head Delegate, und Florian Hippesroither, Geschäftsführer KEPLER SOCIETY, in New York

Videosystem gleicht Sehschwäche aus - Augenkranke können beim Fernsehen wieder Gesichter erkennen

In Österreich leiden derzeit etwa 125.000 Menschen an altersabhängiger Makuladegeneration (AMD), einer in fortschreitendem Alter auftretenden Augenerkrankung, bei der die Sehfähigkeit im Zentrum des Gesichtsfeldes teilweise oder ganz verlorengeht. Informatiker der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz haben ein System entwickelt, das diese Sehschwäche beim Fernsehen ausgleicht und den Erkrankten z.B. dabei hilft, wieder Gesichter zu erkennen.

Bundespräsident Fischer ehrt ausgezeichnete Promovenden der JKU

In einem feierlichen Festakt hat Bundespräsident Heinz Fischer am 18. April gleich drei Promovenden der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz geehrt. DI (FH) Verena Geist, DI (FH) Stefan Mitsch und DI Thomas Würthinger erhielten die Doktorwürde der Technischen Wissenschaften unter den Auspizien des Bundespräsidenten. Die drei Ausgezeichneten schlossen sämtliche Stationen in ihrer Schullaufbahn und ihres Studiums an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der JKU mit Auszeichnung ab.

IBM CloudBurst @ Hagenberg, Pressekonferenz vom 17.April 2012

GesprächsteilnehmerInnen:

  • Mag.Doris Hummer, Bildungs- und Forschungs-Landesrätin
  • Mag.Tatjana Oppitz, Generaldirektorin IBM Österreich
  • Mag. Christian Kudler, Geschäftsstellenleiter IBM Oberösterreich
  • Univ.Prof. Dr. Erich Peter Klement, Dekan der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der JKU
  • Univ.Prof. Dr. Bruno Buchberger, Gründer und Leiter des JKU Softwareparks Hagenberg

Industrie und JKU setzen Initiative zum Ausbau der internationalen Managementausbildung, Pressekonferenz vom 17. April 2012

Gesprächsteilnehmer:

  • Univ.Prof. DDr. Herbert Kalb, Vizerektor für Lehre der JKU
  • Univ.Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Dekan der SOWI-Fakultät der JKU
  • Univ.Prof. Dr. Giuseppe Delmestri, Vorstand des Instituts für Organisation und globale Managementstudien
  • Dr. Manfred Asamer, Vorstand der Asamer Holding AG
  • Dr. Peter Untersperger, CEO der Lenzing AG
  • Dr. Erich Wiesner, MBA, Vizepräsident der IV OÖ, WIEHAG Holding GmbH

Schülerjury verleiht DI Dominik Göbl den JKU-Wilhelm-Macke-Award

Die JKU legt nicht nur großen Wert auf herausragende wissenschaftliche Leistungen, sondern auch auf die Vermittlung des Wissens. Unter dem Motto „Raus aus dem Elfenbeinturm“ stellten sich die drei heurigen Preisträger der Wilhelm-Macke-Stiftung am Donnerstag, 12. April, an der JKU einem Publikum aus Schülerinnen und Schülern – und hielten ihre Fachvorträge, die anschließend von den jungen Zuhörern bewertet wurden. Der Sieger wurde mit dem Wilhelm-Macke-Award ausgezeichnet.

Linzer Forscher entwickeln leichteste Solarzellen der Welt

Eine Revolution im Bereich der flexiblen organischen Solarzellen hat eine Kooperation von Wissenschaftern der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Tokio (Japan) erbracht. Den Forschern gelang die Entwicklung von extrem flexiblen, dünnen und dennoch leistungsfähigen Zellen. Das Ergebnis wurde nun in der renommierten Zeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht.

Österreichweit Nummer 1: 4. Kessel für die Linzer Mensa

Die Gäste der Mensa an der Johannes Kepler Universität wissen es längst, nun ist es auch amtlich: Die Linzer Uni-Mensa bietet optimale Qualität – nicht nur bei den Speisen selbst, sondern auch bei den Dienstleistungen. Die kontinuierliche Arbeit wurde heuer mit einer besonderen Ehre belohnt: Der Mensa wurde ein vierter Kessel verliehen. Von einer maximalen Punkteanzahl von 20 Punkten konnten die Linzer 19,06 Punkte (Vorjahr 18,22 Punkte) erreichen und sich damit gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich verbessern. Die Kessel entsprechen bei Großküchen den Hauben der Restaurants – damit ist die Linzer Mensa österreichweit die Nummer 1 in der Kategorie Betriebsrestaurants.

Fotos: Verwendung honorarfrei, Credit: JKU.

Foto 1: Das Mensa-Team freut sich über die Verleihung des vierten Kessels

Foto 2: v.l.: Alexander Schedl, Franz Schmidbauer, Alexander Brandstötter, Albert Kaißl, Peter van Melle