Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Mai 2015

3 Jahre "Campusland OÖ" - Gemeinsame Dachmarke für OÖ. Hochschulen erfolgreich unterwegs

Seit Mitte 2012 bündeln alle acht Hochschulen in Oberösterreich mit der gemeinsamen Dachmarke "Campusland OÖ" ihre Kräfte. Diese Initiative von Bildungs- und Forschungslandesrätin Doris Hummer soll die Bekannheit des Studienstandorts Oberösterreich noch weiter steigern und das Land OÖ als attraktiven Hochschulraum - für Studierende und Wissenschafter - national wie international positionieren. Bei einer Pressefahrt am Freitag, 29. Mai 2015 mit der "Campusland-Bim" in Linz wurde Bilanz gezogen, erfolgreiche Kooperationen zwischen den Hochschulen präsentiert und ein Ausblick auf zukünftige Pläne noch stärkerer Zusammenarbeit gegeben.

Dr. Hans-Riegel-Fachpreise und „Young Scientist Award“ an herausragende Nachwuchs-WissenschafterInnen verliehen

Um Schülerinnen und Schüler für besonders außergewöhnliche Leistungen zu ehren, haben die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz, der Landesschulrat für Oberösterreich und die Gemeinnützige Privatstiftung Kaiserschild gemeinsam am Donnerstag, 28. Mai 2015, die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise verliehen. Besonders erfreulich ist: Die Einreichungen haben sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt!

Prof. Reiner Quick beim 9. Karl-Vodrazka-Kolloquium an der JKU

Großer Andrang herrschte beim 9. Karl-Vodrazka-Kolloquium am Mittwoch, 13. Mai 2015. Rund 80 Interessierte hörten den Vortrag von Prof. Reiner Quick zum Thema „Zur Erweiterung des Bestätigungsvermerks“.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Aussendung. Foto honorarfrei, Credit: JKU.

Personen (v.l.) vorne: Hertha Vodrazka, Prof. Karl Vodrazka; oben: Prof. Ewald Aschauer, Prof. Dorothea Greiling, Prof. Helmut Pernsteiner, Dekan Johann Bacher, Prof. Reiner Quick, Prof. Roman Rohatschek

BikerSOS: JKU-App kann Leben retten

Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir – zumindest an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Die praxisorientierte Ausbildung führt immer wieder zu spannenden Projekten. So auch bei der App „BikerSOS“, die von zwei JKU-Studierenden entwickelt wurde und die selbstständig Motorradunfälle erkennen und entsprechend Notrufe absetzen kann.

EU-Auszeichnung für Spitzenforschung: JKU-Prof. Widmer erhält „ERC Advanced Grant“

JKU-Professor Gerhard Widmer wurde dieser Tage vom European Research Council (Europäischer Forschungsrat, ERC) mit einem mit mehr als 2.3 Millionen Euro dotierten „ERC Advanced Grant“ ausgezeichnet. Die JKU verfügt nun über bereits 5 ERC-Grants, welche die bedeutendste Förderung der EU für Grundlagenforschung sind. Prof. Widmers Forschungsprojekt „Getting at the Heart of Things: Towards Expressivity-aware Computer Systems in Music“ („Con Espressione“) verfolgt das revolutionäre Ziel, Computern beizubringen, den musikalischen Ausdruck bzw. die Essenz von Musik zu erkennen und selbständig anzuwenden.
Damit könnten in Zukunft ganz neue Anwendungen in der Musikwelt möglich werden, etwa Suchmaschinen, die Musik nach ihrem expressiven Gehalt suchen und einschätzen (z.B. „Finde mir eine dramatischere Interpretation dieses Liedes“); Computer, die Musik atmosphärisch an bestimmte Situationen anpassen (z.B. in der Medienproduktion und in der Spieleindustrie); oder musikalische Begleiter, die mit Musikern gemeinsam spielen und auf deren Spiel richtig eingehen (z.B. für die automatische Begleitung von Solisten beim Üben). Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Aussendung.

Foto: Prof. Gerhard Widmer
Credit: Barbara Gindl/APA/picturedesk.com

Spatenstich JKU Technikum

Am Dienstag, 5. Mai 2015 erfolgte der Spatenstich des neuen JKU-Technikums durch Rektor Richard Hagelauer, den designierten Rektor Meinhard Lukas, Landesrätin Doris Hummer, BIG-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss sowie weiteren Vertretern der JKU und der Bundesimmobiliengesellschaft BIG. Der offizielle Baubeginn erfolgte bereits am 21. April. In das JKU Technikum werden rund 4,3 Millionen Euro investiert. Dieses neue zweistöckige Laborgebäude wird auf rund 1.400 Quadratmetern Platz für Labore, eine Maschinenhalle sowie die erforderlichen Nebenräume für Institute der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät bieten. Die Fertigstellung des Rohbaus ist für Mitte 2015 geplant, die Gesamtfertigstellung des Gebäudes Ende 2015.

Fotos: Credit: JKU/Eder, honorarfrei

1_Spatenstich_alle und 2_Spatenstich_alle: Spatenstich des JKU Technikums am Unicampus durch v. li. DI David Schneider (BIG-Projektmanager JKU Technikum), DI Maximilian Pammer (Leiter Unternehmensbereich Universitäten, BIG), Dekan Univ.-Prof. Mag. Dr. Meinhard Lukas (designierter Rektor der JKU), Mag.a Doris Hummer (Landesrätin für Bildung, Wissenschaft und Forschung), o.Univ.Prof. DI Dr. Richard Hagelauer (Rektor der JKU), DI Hans-Peter Weiss (Geschäftsführer der Bundesimmobiliengesellschaft BIG), Mag. Alexander Freischlager (Operation Manager, JKU), DI Dr. Erich Viehböck (Abteilungsleiter Gebäude und Technik, JKU)

3_Spatenstich_Plan:
v. li. JKU-Rektor Prof. Richard Hagelauer, Landesrätin Mag.a Doris Hummer, BIG-Geschäftsführer DI Hans-Peter Weiss und der designierte JKU-Rektor Dekan Prof. Meinhard Lukas studieren den Bauplan auf der Baustelle des JKU Technikums

4_Spatenstich_Baustelle:
Blick vom Turm der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (TNF-Turm) auf die Baustelle des JKU Technikums.