Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Campusplan

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!


So finden Sie uns am Campus! ...  mehr zu Campusplan (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Kepler-Dokumentationsstelle - News

Neuauflage 2013:

Volker Bialas
Johannes Kepler
Astronom und Naturphilosoph

Die Philosophie ist Allgemeingut der ganzen Menschheit - so kennzeichnet der weltberühmte Astronom und Mathematiker Johannes Kepler (1571-1630) sein Wissenschaftsethos, das ihn merklich von den meisten seiner Fachkollegen und Zeitgenossen unterscheidet. Kepler möchte dem geduldigen Leser Geheimnisse der Natur offenbaren, so mit seinem Werk dem ganzen Menschengeschlecht dienen und den Urheber selbst aller Dinge feiern. Keplers Werk besitzt eine vielschichtige Gedankentiefe, die in dem vorliegenden Buch wohl zu skizzieren versucht werden kann, aber nicht auszuloten ist. Die Entstehung dieser Arbeit resultiert aus der langjährigen Tätigkeit des Autors für die Herausgabe von Keplers Gesammelten Werken in der Kepler-Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München. Erst in der abschließenden Phase dieser Edition, da auch die handschriftlich überlieferten Manuskripte Keplers in ihren wichtigsten Teilen ediert oder zumindest erschlossen sind, konnte dieses Buch über Kepler als Denker geschrieben werden.

Der Autor
Volker Bialas: Studium in Berlin, Marburg und München, 1968 Promotion an der TU München über die "Rudolphinischen Tafeln von Johannes Kepler", 1971 Habilitation, 1981 apl. Professor an der TU München, 1985 bis 2003 Wissenschaftlicher Leiter der Herausgabe von Keplers Gesammelten Werken an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Schriftenreihe Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik - Band 25
Universitätsverlag Rudolf Trauner
2013, 108 Seiten, ISBN 978-3-99033-163-7
Erhältlich im Buchhandel

JKU-Angehörige können die Monographie im Sekretariat des Instituts für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte erwerben.

zurück
_________________________________________________________________________________________________

 

Veröffentlichung 2012:

Herbert Kalb / Franz Pichler (Hg.)
Johannes Kepler in Linz 1612-1628
Die wissenschaftliche Ernte
Vorträge, Buchausstellung, Hörtheater

Der große Astronom und Mathematiker Johannes Kepler übersiedelte vor 400 Jahren von Prag nach Linz, um dort an der Landschaftsschule zu unterrichten und seine wissenschaftliche Arbeit fortzusetzen. Die in Linz von ihm verfassten Werke gehören zu seinen wichtigsten Büchern. Zu nennen sind hier die "Tabulae Rudolphinae" (1627), sein breit angelegtes philosophisches Werk "Harmonice Mundi" (1619) zum Thema der Harmonien und sein mathematisches Werk "Nova Stereometria Doliorum Vinariorum" (1617) zur Ausmessung der Weinfässer. In Linz gründete Johannes Kepler auch einen neuen Hausstand. Seine Frau Susanne Reuttinger aus Eferding trug zu einem glücklichen Familienleben bei. Kepler war jedoch in Linz auch großen Belastungen ausgesetzt. So durch den Hexenprozess, der gegen seine Mutter in Württemberg angezettelt wurde, Kepler hatte in Linz Streit mit der Kirche und die Wirren des Bauernkrieges und die einsetzende Gegenreformation störten ihn bei seiner wissenschaftlichen Arbeit.

Dieser Band enthält die schriftlichen Fassungen der Vorträge, die bei dem von der Johannes Kepler Universität Linz an der OÖ. Landesbibliothek am 2. Juni 2012 veranstalteten Symposium gehalten wurden. Sie behandeln die Zeit und das Werk Keplers in der Zeit seines Linzer Aufenthalts. Zusätzlich enthält der Band auch die Texte, die im Rahmen des "Hörtheaters" vorgetragen wurden und die Liste der Bücher, die anlässlich des Symposiums an der OÖ. Landesbibliothek ausgestellt wurden.

Die Herausgeber
Herbert Kalb ist Professor an der JKU Linz, Vorstand des Instituts für Kanonistik, Europäische Rechtsgeschichte und Religionsrecht, derzeit Vizerektor für Lehre.
Franz Pichler war von 1973 bis 2004 Professor für Systemtheorie im Fachbereich Informatik an der JKU Linz.

Die Vorträge
Roman Sandgruber: Oberösterreich und Linz zur Zeit des Aufenthaltes von Johannes Kepler
Martin Solc: Die letzten Prager Jahre von Johannes Kepler
Ivo Schneider: Wahrnehmungen von Keplers astronomischen Werken aus der Linzer Zeit im 17. Jahrhundert
Volker Bialas: Der Klang der Schöpfung - Die harmonische Gestaltungsidee der Welt nach Kepler
Helmuth Grössing: Keplers Entdeckung einer neuen Welt auf dem Mond und auf der Erde
Franz Kerschbaum: (Johannes) Kepler und die Suche nach der zweiten Erde

Schriftenreihe Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik - Band 22
Universitätsverlag Rudolf Trauner
2012, 126 Seiten, ISBN 978-3-99033-110-1
Erhältlich im Buchhandel

zurück