Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

FUN-Veranstaltungen

siehe Info-Veranstaltungen:

Kontakt

Abteilung Forschungsunterstützung (FUN):
forschen@jku.at


Positionsanzeige:

Inhalt:

Jahresberichte und Wissensbilanzen

Mit dem Inkrafttreten des Universitätsgesetzes 2002 (UG 2002) am 1. Jänner 2004 wurden das Rechnungswesen und die Berichtslegung den neuen gesetzlichen Vorschriften angepasst und damit Jahresberichte und Wissensbilanzen an der JKU Linz eingeführt.

Jahresberichte

Die Jahresberichte der JKU informieren über Aktivitäten und Projekte der Universität in Forschung, Lehre und Organisation. Neben der Veröffentlichung der Kernaufgaben, den Zielsetzungen und dem Rechnungsabschluss sind auch Statistiken rund um die Studierenden vorzufinden.

Wissensbilanzen

Mit der jährlichen Wissensbilanz legt die Universität eine Bestandsaufnahme des zum Berichtszeitpunkt in der Organisation verfügbaren Wissens vor, das für die Prozesse in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Verwaltung wichtig ist. Die Wissensbilanz soll dabei der Universität vor dem Hintergrund gesetzlich vorgegebener und selbstdefinierter Ziele als Instrument zur ganzheitlichen Darstellung, Bewertung und Kommunikation von immateriellem Vermögen, Leistungsprozessen und deren Wirkung dienen. Diese Form der Bilanz soll der Tatsache Rechnung tragen, dass für Universitäten – mehr noch als für andere Organisationen – Wissen ein zentraler Produktionsfaktor ist.

Im Folgenden finden Sie die Wissensbilanzen aus den Berichtsjahren 2005 bis 2015. In den Jahren 2010 und 2011 wurde der gesamte Kennzahlenteil der Wissensbilanz in den Jahresbericht übernommen.

Bibliografischer Nachweis

Laut Wissensbilanzverordnung (WBV 2010) sind die Universitäten ab 2012 verpflichtet, die in der Wissensbilanz berücksichtigten Publikationen derart zu dokumentieren, dass die bibliografischen Nachweise der Publikationen nach Berichtsjahr der Wissensbilanz, Typus der Publikation und Wissenschaftszweig zumindest für die drei jüngsten Wissensbilanzen öffentlich abgerufen werden können.

Die JKU kommt dieser Forderung nicht nur für die Publikationen (Kennzahl 3.B.1), sondern auch für die in der Wissensbilanz berücksichtigten Vorträge (Kennzahl 3.B.2) nach.