Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

Alles rund um den SciencePark

Alles rund um den SciencePark

Positionsanzeige:

Inhalt:

Urlaubs_Antrag

Um einen Erholungsurlaub, eine Pflegefreistellung, einen Sonderurlaub oder eine Umwandlung eines Urlaubstages in ZA zu beantragen, öffnen Sie im Ordner "Leere Formulare" den Prozess "Urlaubs_Antrag".

FAQs

Hier geht es zu den häufig gestellten Fragen.

I.) Beschreibung

Falls die bereits ausgefüllten (grau hinterlegten) Felder wie "ErstellerIn", "Ausstellungsdatum", "Abteilung", "Vor- und Zuname", "E-Mail-Adresse", "Personalnummer" oder "Für die Bearbeitung dieses Urlaubsantrages ist ... vorgesehen" nicht korrekt sind, bitte eventuelle Änderungen im "BenutzerService" bekanntgeben.
Als Standard ist beim zuletzt erwähnten Feld der Dienstvorgesetzte im eWork eingetragen.
Falls die hier zuständige Person geändert werden soll, bitte dies per "BenutzerService" bekanntgeben.

Dienststelle:
Hier ist die Institution eingetragen, die im e-Work zur jeweiligen Person abgespeichert ist. Entspricht dieser Eintrag nicht Ihrer Kostenstelle, kann er entweder im "BenutzerService" individuell geändert oder aus der Liste ausgewählt werden.

Urlaubsantrag für andere Person ausfüllen:
Urlaubsanträge für andere Personen können in Vertretung ausgefüllt werden. Sollte die zu vertretende Person nicht in der Liste "Urlaubsantrag für andere Person ausfüllen" aufscheinen, bitte im "BenutzerService" bekannt geben.

Urlaubsart:

  • Erholungsurlaub: das Ausmaß der benötigten Wochenstunden für einen Erholungsurlaub richtet sich nach den Dienstzeiten des Antragstellers. Hierbei ist der Beginn und das Ende des Erholungsurlaubes (=letzter Urlaubstag) anzugeben.
  • Pflegefreistellung: um eine entsprechende Freistellung zur Pflege zu beantragen, muss eine Begründung für den Antrag angeführt werden. Der Beginn der Freistellung und das Ende (letzter Tag der Freistellung) sind anzugeben.
  • Sonderurlaub: um einen Sonderurlaub zu beantragen, muss eine Begründung hierfür angeführt werden. Der erste Tag des Sonderurlaubs und der letzte Tag (letzter Tag des Sonderurlaubs) sind anzugeben.
  • Umwandlung eines Urlaubstages in ZA: zum Umwandeln von Urlaubsstunden in Zeitausgleichsstunden kann hier der entsprechende Antrag ausgefüllt werden. Pro Kalenderjahr können 1 Woche Urlaub in Zeitausgleich umgewandelt werden.

Entsprechende Hilfe zu den einzelnen Urlaubsarten erhalten Sie im Intranet unter https://intranet.jku.at/ -> "Betriebsvereinbarungen" -> "Arbeitszeit und Urlaub"

II.) Ablauf

Öffnen Sie das Formular "Urlaubs_Antrag" im Ordner "Leere Formulare".

Nachdem Sie das Antragsformular ausgefüllt und abgeschickt haben, wird es weiter an den Dienstvorgesetzten bzw. den Urlaubsgenehmiger geleitet. Dieser bekommt eine e-Mail, in der er über Urlaubsart, Urlaubsbeginn, Urlaubsende und die Dauer des Urlaubs in Kenntnis gesetzt wird.
Je nach Urlaubsart kann er den Antrag entweder genehmigen oder ablehnen. Bei einer Ablehnung hat der Dienstvorgesetzte die Möglichkeit, eine entsprechende Begründung anzugeben, diese wird dann an den Antragsteller retourniert.

Hat der Dienstvorgesetzte bzw. der Urlaubsgenehmiger den Urlaub genehmigt, wird der Antrag automatisch an die Personalabteilung weitergeleitet, mit Ausnahme des Sonderurlaubs, dieser muss vorher noch vom Rektor genehmigt werden und wird danach erst an die Personalabteilung weitergeleitet.

Als Bestätigung, dass der Ablauf korrekt durchgeführt wurde, erhält der Antragsteller per e-Mail die Hinweise "Ihr Urlaub wurde von ... genehmigt" und "Ihr Urlaub wurde von XI (SAP) erfasst".

Stornierung eines Urlaubsantrages:

Der Antragsteller kann seinen Antrag so lange selber stornieren, solange er noch nicht vom Dienstvorgesetzten bzw. vom Genehmigungsberechtigten genehmigt wurde. Ist dieser Vorgang bereits abgeschlossen und der Antrag bereits weitergeleitet, kann er nur noch von der Personalabteilung storniert werden.

III.) Kontakt

Team Personalmanagement  (Neues Fenster)