Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

Alles rund um den SciencePark

Alles rund um den SciencePark

Positionsanzeige:

Inhalt:

„Billard“ mit Billionen Kugeln: „Next Generation JKU“ begeisterte im AEC


Die Veranstaltungsreihe „Next Generation JKU“ begeisterte einmal mehr.  Die BesucherInnen konnten im AEC in die bunte Welt der Mechatronik eintauchen.

Priv.-Doz. Simon Schneiderbauer vom Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung, Abteilung für Particulate Flow Modelling, an der Johannes Kepler Universität begab sich mit dem Publikum auf eine virtuelle Reise: Im seinem Forschungsfokus stehen industriell bedeutsame Mehrphasenprozesse, wie zum Beispiel der Hochofen und die Herstellung von Polyethylen. Was dabei besonders zählt, ist die Wechselwirkung von Partikeln.

Ihre Wechselwirkung, im Speziellen die Kollisionen untereinander, wird durch die gleichen physikalischen Gesetze bestimmt wie die Stöße bei einem Billardspiel. In einem industriellen Prozess hat man es nicht mit nur 16 Kugeln zu tun, sondern mit mehreren Billionen. Um Vorhersagen treffen zu können, braucht es Supercomputer. Jedoch sind auch die besten Geräte nicht in der Lage, das Verhalten dieser Menge an Partikeln in realistischer Zeit zu berechnen. Daher braucht es noch die Entwicklung spezieller Theorien, hier kommt Schneiderbauers Expertise ins Spiel.

TNF-Dekan Alois Ferscha, Priv.-Doz. Schneiderbauer und Christoph Kremer, Leiter Ars Electronica Center (v.l.)

 

Die jungen Dynamischen aus den fünf Fachbereichen
Spannend wird es auch am abschließenden „Next Generation“-Abend: Dr. Christoph Koutschan widmet sich am 1. Juni um 19 Uhr im Deep Space des Ars Electronica Centers der Mathematik – der Eintritt ist wie immer frei. Mit der Reihe holt die Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der JKU „die ganz Jungen, die Dynamischen, die Frischen, die Kreativen“ aus ihren fünf Fachbereichen vor den Vorhang.


Infos und Anmeldung: jku.at/nextgeneration

[Tobias Prietzel]