Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

Alles rund um den SciencePark

Alles rund um den SciencePark

Positionsanzeige:

Inhalt:

Financial Times: JKU-Managementprogramm ist Weltspitze

Das Joint Masterprogramm in Global Business gehört zu den Top Masterprogrammen weltweit. Zu diesem Fazit kommt das Ranking der Financial Times.

Erneut feiert der Bereich Management an der JKU einen bedeutenden Erfolg auf der internationalen Bühne. Das Joint Masterprogramm in Global Business (an der JKU besser bekannt als ACT Programm) gehört zu den Top Masterprogrammen weltweit, das belegt das kürzlich veröffentlichte Financial Times Ranking der Master in Management Programme. Die langjährige Partnerin der JKU, die Peter B. Gustavson School of Business der University of Victoria (Kanada) wurde im September 2017 zum ersten Mal mit ihrem Master in Global Business in das internationale Ranking der Financial Times aufgenommen, welches die besten Management Schools weltweit vergleicht. Die Gustavson School of Business wird in der Kategorie Internationalität der Kurserfahrungen auf den hervorragenden 14. Platz geführt und erreicht insgesamt Platz 71.

Zurückzuführen ist dieser Erfolg auf die hervorragende langjährige Partnerschaft zwischen den Universitäten, die an den Programmpfaden der Master in Global Business Programmen der University of Victoria beteiligt sind sowie die gute Aufbauarbeit aller Beteiligten in den vergangenen Jahren, hebt Prof. Saul Klein, Dean der Peter B. Gustavson Business School in seiner Dankes-Email an die Partner hervor. Zudem zeigt sich, dass an der JKU mit der finanziellen Unterstützung der Industriellenvereinigung Oberösterreich in den vergangenen Jahren eine sehr gute Voraussetzung für diesen Erfolg geschaffen wurde. Die durch die vorausschauende Berufungspolitik des Rektors neu eingerichtete Professur für Global Business Studies kann nun auf diesem Erfolg weiter aufbauen.

Studierende dieses rein englischsprachigen Masterprogrammes absolvieren im Zuge des Studiums ein internationales Jahr, in welchem sie in der Klasse mit dem TeilnehmerInnen der Partneruniversitäten in drei Ländern an den drei Partneruniversitäten studieren. Die Studierenden erhalten dadurch interkulturelle Erfahrungen indem sie an drei Universitäten, drei Ländern, drei Wirtschaftsregionen in einer interkulturellen Gruppe studieren und leben. Zusätzlich erhalten die TeilnehmerInnen an allen drei Universitätsstandorten durch Unternehmensexkursionen Einblicke in das unterschiedliche Wirtschaftsleben. Als zusätzliches Asset des Masterprogramms Global Business erhalten die Studierenden verpflichtend Unterricht in einer Fremdsprache (z.B. Mandarin).

ACT und TROIKA – die zwei Pfade des Joint Masterprogramms Global Business an der JKU
Die JKU bietet mit ACT und TROIKA zwei mögliche Pfade im interuniversitäre Global Business Master an. Der ACT Pfad des Joint Masterprogrammes wird von der Johannes Kepler Universität Linz in Zusammenarbeit mit der Peter B. Gustavson School of Business der University of Victoria in Kanada und der National Sun Yatsen University in Taiwan durchgeführt. Der TROIKA Pfad ist eine Kooperation der Johannes Kepler Universität mit der National Research University Higher School of Economics in Nizhny Novgorod in Russland und der Università degli Studi di Bergamo in Italien.

Das Masterprogramm Global Business richtet sich an jene Personen, die in einer Managementfunktion in global agierenden Unternehmen tätig werden wollen und für die ein Kultur übergreifendes Verständnis notwendig ist. Zu den wichtigsten Zielsetzungen des Joint Masterprogrammes zählen die Entwicklung einer globalen Denk- und Handlungsweise durch Aufenthalt in drei Kultur-/Wirtschaftsregionen, sowie die Entwicklung von sozialen und persönlichen Kompetenzen durch die kontinuierliche Interaktion mit internationalen Studierenden während des internationalen Studienjahres. Die Entwicklung interkultureller Kompetenzen inklusive Fremdsprachenkompetenz in Englisch, Russisch, Deutsch, Mandarin und Italienisch zählt des Weiteren zu den zentralen Assets in diesen Studienprogrammen. Auf Grund der speziellen Konzeption des Studienprogramms, ist derzeit eine Kapazität von rund 30 Studierenden pro Studienjahr und Programmpfad vorgesehen, die jeweils circa zu einem Drittel aus den drei Partneruniversitäten stammen.

Foto: internationale Gruppe von Studierenden des Global Business Programmes (ACT); Credit: Breitenecker

 

[Christian Savoy]

Kontakt

Schließen
AbsenderIn
  1. Anrede
Mitteilung
  1. Betreff *


Sicherheitscode:
Bitte überprüfen Sie den Sicherheitscode!