Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

Alles rund um den SciencePark

Alles rund um den SciencePark

Positionsanzeige:

Inhalt:

Institut für Signalverarbeitung erneut ausgezeichnet

Huemer (l.) und Melzer bei der Preisverleihung
Huemer (l.) und Melzer bei der Preisverleihung
Das Institut für Signalverarbeitung der Johannes Kepler Universität wurde erneut prämiert.

Das Konzept zur Entstörung unerwünschter Signalreflexionen in Kfz-Radar-Abstandssystemen erhielten den mit 3.000 Euro dotierten Literaturpreis der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im deutschen Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (ITG). Univ.-Prof. Dr. Mario Huemer (l.) und DI Alexander Melzer nahmen die Auszeichnung entgegen.

Sie und ihre Kollegen Dr. Alexander Onic und DI (FH) Florian Starzer haben im IEEE Journal of Selected Topics in Signal Processing den Artikel „Short-Range Leakage Cancellation in FMCW Radar Transceivers Using an Artificial On-Chip Target” publiziert. Bereits im Herbst war das Projekt bei den Johann Puch Automotive Awards ausgezeichnet worden.

[Tobias Prietzel]