Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Positionsanzeige:

Inhalt:

Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement

Zielsetzung
Der Sektor Tourismus und Freizeitwirtschaft hat in Österreich, aber auch in vielen anderen Ländern große Bedeutung. Weltweit nahm der Tourismus in den letzten Jahren durchschnittlich um ca. 3,3 % pro Jahr zu und beschäftigt gegenwärtig 115 Millionen Menschen. Europa ist der am meisten von TouristInnen besuchte Teil der Welt. Die Hälfte der gesamten Tourismuseinnahmen entfallen auf Europa. Bis 2020 wird die Anzahl der Gäste weltweit 771 Millionen betragen. Innovationen und technologische Entwicklungsschritte werden im Tourismusbereich in den nächsten Jahren daher ein unverzichtbares Instrument zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche sein.

Die rasant wachsende wirtschaftliche Vernetzung stellt erhöhte Anforderungen an MitarbeiterInnen touristischer Unternehmungen. Gefordert sind Kommunikationsfähigkeit, grundlegende betriebswirtschaftliche, juristische und Fremdsprachenkenntnisse. Wichtig ist darüber hinaus aber auch eine Sensibilisierung auf oberösterreichspezifische Inhalte, um diesen Wirtschaftsstandort zu stärken. Zu den wesentlichen Ausbildungszielen zählt, dass praxisrelevante Erkenntnisse des Tourismusmanagement vermittelt und die Effizienz touristischer Dienstleistungen durch verbesserte Personenqualifikationen erhöht wird. Für die Zukunft ist darüber hinaus eine wesentliche Beeinflussung der qualitativ hochwertigen Tourismuskultur beabsichtigt. Die Studierenden werden im Rahmen der Lehrgangsprogramms auf eine qualifizierte Tätigkeit in allen Bereichen des Tourismus- und der Freizeitwirtschaft, für das mittlere bis höhere Management sowie für die selbständige Unternehmensführung im Tourismus vorbereitet.

Der Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement richtet sich insbesondere an:

  1. AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen
  2. leitende MitarbeiterInnen in touristischen Betrieben bzw. dem Tourismus nahen Branchen, die aufgrund ihrer Berufserfahrung eine Qualifikation in diesem Bereich aufweisen
  3. einschlägig selbständig Tätige (z.b. Hotellerie, Gastronomie, Reisebüro)

Das Unterrichtsziel soll didaktisch dadurch erreicht werden, dass theoretisches Wissen mit praxisrelevanten Inhalten verknüpft und darauf Wert gelegt wird, dass der Gendergedanke Berücksichtigung findet.

Zudem ist es Ziel des Lehrgangsprogrammes, den Genderaspekt bezogen auf die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in den einzelnen Prüfungsfächern durchgängig zu berücksichtigen.

Zulassung
(1) Für die Zulassung zum Universitätslehrgang ist der Abschluss eines facheinschlägigen Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums oder eines gleichwertigen Studiums sowie Berufserfahrung von etwa einem Jahr erforderlich.
(2) Die jeweils höher bzw. facheinschlägiger qualifizierten Personen werden dabei bevorzugt aufgenommen. Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt durch den/die VizerektorIn für Lehre auf Vorschlag der Lehrgangsleitung.
(3) Nach Maßgabe freier Studienplätze können in begründeten Ausnahmefällen auch solche Personen zum Aufbaustudium zugelassen werden, die die Voraussetzungen nach Abs. 1 nicht erfüllen, aber mindestens zwei Jahre Berufserfahrungen nachweisen können und aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit, ihrer Erfahrungen und Leistungen (einschließlich nicht abgeschlossener Studien bzw. Weiterbildungsveranstaltungen geringerer Dauer) über eine vergleichbare Qualifikation verfügen.
(4) Für zum Lehrgang zugelasene Personen gemäß Abs. 3 gilt, dass der Anteil dieser Personengruppe höchstens 50 % der GesamtteilnehmerInnenzahl betragen darf.
(5) Der Start eines neuen Lehrgangs erfordert eine ökonomisch relevante Mindestzahl von TeilnehmerInnen. Die Zulassung wird erst nach Erreichung dieser Mindestzahl rechtswirksam.

Lehrgang: Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmangement
Abschluss: "Master of Business Administration (Tourism Management)", abgekürzt "MBA"
Dauer: 5 Semester

nächster geplanter Lehrgangsstart: 13. Oktober 2017
Nähere Informationen erhalten Sie unter: herta.neiss(/\t)jku.at