Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Projekt „insightTourism“ erforscht Trends bei Reisebuchungen im Internet

insightTourism-Projektteam
Der Masterlehrgang Tourismusmanagement der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz und das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) der FH-Hagenberg widmen sich im Rahmen des FFG-Forschungsprojekt „insightTourism“ den Trends bei Buchungsentscheidungen von Urlaubsreisen im Internet.

Am Projekt insightTourism (www.insight-tourism.at) sind sieben Projektpartner (SCCH GmbH, Seekda GmbH, Visit.at, IGF-ÖAW Innsbruck, Utopia Refraktor LTD & Co KG, Masterlehrgang Tourismusmanagement Johannes Kepler Universität Linz und Hotel Edelweiss & Gurgl Scheiber GmbH) beteiligt. „Das Projektbudget beträgt 541.000 Euro für zwei Jahre. Gefördert wird das Projekt im nationalen FFG COIN Programm“, erklärt Projektleiter Dr. Mario Pichler vom Software Competence Center Hagenberg (SCCH).

Neue Methoden analysieren Social Media-Datenströme

Touristen treffen ihre Urlaubsentscheidungen zunehmend spontan im Internet. Getätigte Buchungen basieren auf Informationen von diversen Anbieterseiten, Angeboten auf Buchungsplattformen und Kommunikation über verschiedene Social Media-Netzwerke. Für Reiseanbieter, Hoteliers und Touristiker besteht die Herausforderung nun darin, auf die zunehmend kurzfristigen Entscheidungen von Touristen reagieren zu können.
„Im Rahmen des Projekts insightTourism werden softwaregestützte Methoden für die verbesserte Analyse und Prognose von Reise-, Entscheidungs- und Kaufverhaltensweisen entwickelt. Untersucht wird der Stellenwert digitaler Medien, deren Einfluss bei der Urlaubswahl und wie Touristiker diese Informationskanäle optimal nützen können – auch, um damit die Entscheidungen der Reisenden besser verstehen und das touristische Angebot entsprechend anpassen zu können“, so Dr. Hertha Neiss, die Leiterin des JKU-Masterlehrgangs Tourismusmanagent.
Projektleiter Dr. Pichler ergänzt: „Wir analysieren die Informationsflüsse zu ausgewählten Tourismus-Marketingkampagnen in diversen Informationskanälen im Internet. Zusätzlich werden zu den bereits bekannten Einflüssen bei der Urlaubswahl (z.B. Preisunterschiede), neue Einflussfaktoren wie zum Beispiel online Reise- und Hotelbewertungen, Werbekampagnen und die Verfügbarkeit von aktuellen Impressionen (etwa in Form hochqualitativer Panoramafotos) untersucht. Dabei kommen semi-automatisierte Methoden der Informationsextraktion für die Analyse von sozialen Netzwerken und Kurznachrichtendiensten zum Einsatz. Daraus wird ein Wissensmodell entwickelt, mit dem Szenarien unterschiedlicher Handlungsoptionen von Touristikern simuliert und analysiert werden, um daraus neue Erkenntnisse über Touristenverhaltensweisen ableiten zu können.“

Umfangreicher Nutzen


Von den Ergebnissen des insightTourism-Projekts profitieren Unternehmen, die für die Tourismusbranche innovative Softwarewerkzeuge für räumlich und zeitlich hoch aufgelöste Datenanalysen und Prognosen des Touristenverhaltens entwickeln. In weiterer Folge profitieren Intermediäre (z.B. Österreich Werbung, Landestourismusorganisationen) von neuen Dienstleistungen (z.B. optimierte Mediennutzung für bestimmte Destinationen), die auf Basis dieser Softwarewerkzeuge entwickelt werden können.

Kontakt:
Mag.a Martina Höller
Software Competence Center Hagenberg GmbH
Softwarepark 21, A-4232 Hagenberg, Austria
Tel. +43 7236 3343-882
martina.hoeller(/\t)scch.at

Bildtext: insightTourism-Projektteam mit Projektleiter Dr. Mario Pichler (1.v.re.) und Dr.in Hertha Neiß (3.v.re), Leiterin des Masterlehrgangs Tourismusmanagement an der Johannes Kepler Universität Linz.

[Jonathan Mittermair]