Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Medienkünstler aus Hong Kong zu Gast in den Webwissenschaften

Umbrella
Der Künstler Kenny Wong und die Künstlerin Chloe Cheuk (Hongkong) berichteten an der JKU in einem spontanen Gastvortag in der LVA „Forschungen in und über das Web – gesellschaftliche Auswirkungen des Web“ (Master Webwissenschaften) über ihre originären Eindrücke zu den derzeitigen Demokratieprotesten im Zentrum der Metropole.

Die chinesische Regierung wolle die alleinige Nominierung künftiger Regierungschef-KandidatInnen in der britischen Ex-Kolonie durchsetzen. Viele HongkongerInnen sehen in diesem Akt die Gefahr, künftig politisch in das autoritäre System der chinesischen Zentralregierung gezogen zu werden. Entsprechend breit werde aktuell gegen dieses Vorhaben friedlich protestiert - u.a. mit Regenschirmen als Abwehrwerkzeuge für Tränengasgranaten, was den Protesten den Namen „Umbrella-Revolution“ eingebracht hat, erklärten die beiden.

Wong und Cheuk beleuchteten in ihrem Vortrag die organisatorischen, solidarischen und webtechnologischen Rahmenbedingungen und Ressourcen, die aus ihrer Sicht zum Entstehen der Proteste beitrugen. Sie beschrieben den Einsatz wichtiger Web-Tools wie mesh networks und friedvolle Protestformen, die durch mobile Endgeräte oder Filmdrohnen ermöglicht werden. Mit diesen Web-Instrumenten können die Proteste einerseits umfassend koordiniert werden, andererseits wird durch sie eine sehr hohe Öffentlichkeitswirksamkeit erreicht.

Webbasierte Protestformen in diesem Ausmaß stechen besonders in der rigiden Kulisse chinesischer Internetzensur hervor - wenngleich Hongkong als Selbstverwaltungszone (zumindest im Moment noch) eine netzpolitische Ausnahme darstellt. Wong und Cheuk schätzen den Erfolg derzeit noch Proteste eher gering ein. „Allerdings wird beim Blick auf die Hongkonger Demokratie-Bewegung deutlich, welche gesellschaftlichen Kräfte Webtechnologien heute entfesseln können,“ so Martina Mara, Kursleiterin und Forscherin im Ars Electronica Futurelab.

[Markus Ellmer / Thomas Gegenhuber]

[Christian Savoy]