Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Parlamentarische Feierstunde für Prof. Schambeck

Prof. Schambeck
Ein über die Grenzen Österreichs hinaus bekannter und geschätzter Wissenschafter, dessen Name mit der Gründungs- und Aufbauphase der JKU Linz untrennbar verbunden ist, hat am 12. Juli 2014 einen runden Geburtstag gefeiert: Em. O. Univ.Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Herbert Schambeck, langjähriges Mitglied der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der JKU, wurde 80 Jahre alt.

Aus diesem festlichen Anlass fand am 8. Oktober 2014 in den Räumlichkeiten des Parlaments am Wiener Ring – der für Jahrzehnte zweiten zentralen Wirkungsstätte des Jubilars – eine hochkarätig besetzte Feierstunde statt. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste würdigte Bundeskanzler a.D. Dr. Wolfgang Schüssel das Wirken des Geehrten in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und zeichnete wesentliche Stationen seines bemerkenswerten Lebensweges nach.

Herbert Schambeck wurde am 12. Juli 1934 in Baden bei Wien geboren. Nach seiner Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften an der Universität Wien im Jahr 1958 wurde er Assistent von O. Univ.Prof. Dr. Adolf Merkl an der Wiener Rechtsfakultät, wo er 1964 habilitierte. Der Ernennung zum außerordentlichen Professor für die Wissenschaft von der Politik und das österreichische Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität Innsbruck im Jahr 1966 folgte 1967 eine Gastprofessur an der University of Notre Dame, Indiana (USA). Von dort weg wurde er an die JKU Linz berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2002 als Ordinarius für Öffentliches Recht, Politische Wissenschaften und Rechtsphilosophie forschte und lehrte. Im Laufe der Jahre wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Padua, Madrid, Düsseldorf, Mailand, der päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften im Vatikan sowie der Accademia nazionale dei Lincei in Rom. Parallel zu seinem wissenschaftlichen Wirken war Herbert Schambeck von 1969 bis 1997 Mitglied des Bundesrates der Republik Österreich, 1975 bis 1997 in Präsidentenfunktionen.

Schambecks wissenschaftliches Oeuvre, dem anlässlich seines 80. Geburtstags drei weitere Sammelbände mit ausgewählten Abhandlungen zu Kirche, Politik und Recht, zu Grundfragen der Philosophie des Rechtes und des Staates sowie zu Verfassungs- und Europarecht hinzugefügt wurden, umfasst neben mehr als 700 Publikationen auch unzählige Gastvorträge im In- und Ausland. In Anerkennung dieser Leistungen wurden dem Jubilar nicht nur neun Ehrendoktorate in drei Erdteilen (Dr. jur. h.c. der Universitäten Santiago de Chile, Washington D.C., Prag, Breslau, Pitesti und Kiew, Dr. theol. h.c. der Päpstlich Theologischen Fakultät Breslau, Dr. phil. h.c. der Internationalen Akademie für Philosophie und Dr. h.c. der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften in Sofia), sondern auch zahlreiche weitere Auszeichnungen verliehen, unter ihnen das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich, das Großkreuz des Deutschen Verdienstordens und 14 weitere Großkreuze, das Große Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich und vergleichbare Auszeichnungen aller übrigen österreichischen Bundesländer. Herbert Schambeck ist zudem Ehrenpräsident der Österreichischen Juristenkommission, Ehrenmitglied der Tschechischen Gelehrten Gesellschaft in Prag sowie der Italienischen Vereinigung katholischer Juristen und der Niederösterreichischen Juristischen Gesellschaft.

[Prof. Andreas Janko]