Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Dr. Hans-Riegel-Fachpreise und „Young Scientist Award“ an herausragende Nachwuchs-WissenschafterInnen verliehen

Dr. Hans-Riegel-Fachpreise und „Young Scientist Award“ an herausragende Nachwuchs-WissenschafterInnen verliehen
Um Schülerinnen und Schüler für besonders außergewöhnliche Leistungen zu ehren, haben die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz, der Landesschulrat für Oberösterreich und die Gemeinnützige Privatstiftung Kaiserschild gemeinsam am Donnerstag, 28. Mai 2015, die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise verliehen. Besonders erfreulich ist: Die Einreichungen haben sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt!

Die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise wurden heuer bereits zum fünften Mal vergeben – neun Arbeiten wurden dabei prämiert. Es handelte sich um die jeweils drei besten eingereichten Fachbereichsarbeiten der Maturaklassen in den Fächern Mathematik, Chemie und Physik (AHS).

Der „Young Scientist Award" ging an die Besten der alljährlichen naturwissenschaftlichen SchülerInnenwettbewerbe: voestalpine-Mathematik-Mini- und voestalpine-Physik-Mini-Olympiaden (AHS-Unterstufe), Mathematik, Chemie- und Physikolympiade (AHS-Oberstufe) und die TeilnehmerInnen der Modellierwettbewerbe (Geometrisches Zeichnen – Unterstufe und Darstellende Geometrie - Oberstufe). Diese Wettbewerbe werden vom Landesschulrat für OÖ und Kooperationspartnern unterstützt.

„Sich den technischen und naturwissenschaftlichen Fächern zu widmen ist nicht selbstverständlich. Dabei sind das die Fächer, in denen man den Geheimnissen der Natur auf den Grund geht. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese jungen Leute bald als Studierende an der JKU begrüßen dürften", lobte Prof. Franz Winkler, JKU-Dekan der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, die Kooperation mit dem Landesschulrat und der Privatstiftung Kaiserschild.

„Wir leben in einem Land, in dem die jungen Menschen gebraucht werden. Bildung ist mehr als Wissen. Es geht darum zu hinterfragen. Ich freue mich, dass die heute geehrten jungen Leute ihre Talente ausschöpfen", sagte Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer.

Anerkennung für die hohe Qualität der Arbeiten
„Das Wohlergehen in einer Gesellschaft hängt von der wirtschaftlichen Prosperität ab – und dafür braucht es die Kreativität der jungen Menschen. Und darauf beruht der Dr. Hans-Riegel-Fachpreis“, begründet Prof. Markus Achatz die Stiftungsaktivitäten. Als Vorstandsmitglied der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild überreichte er die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise. „Ich freue mich besonders, weil wir heute ein kleines Jubiläum haben – es ist die 5. Preisverleihung“, so Prof. Achatz. Landesschulratspräsident Enzenhofer und Dr. Christian Kitzberger vom Landesschulrat überreichten den „Young-Scientist“-Talenten die Preise.

Vor über 150 Gästen durften die Schülerinnen und Schüler dann ihre Preise entgegennehmen. Die ersten Plätze durften sich zudem über je 600 Euro, die zweiten über 400 Euro und die dritten über 200 Euro Preisgeld freuen.


Die Sieger der Dr. Hans-Riegel-Fachpreise 2015:

Physik
• 1. Platz: Samuel Seiser vom BRG/BORG Kirchdorf mit dem Thema „Welche Auswirkungen hätte eine Supernova auf die Erde?“
• 2. Platz: Gottfried Brunbauer vom BRG Steyr mit dem Thema „Der aufkommende Rotationskolbenmotor im 20. und 21. Jahrhundert“
• 3. Platz: Max Hofinger vom Europagym Linz-Auhof mit dem Thema „Nanokristalle und ausgewählte Anwendungen“

Chemie
• 1. Platz: Matthias Kaltenböck vom BRG Steyr mit dem Thema „Veranschaulichung grundlegender Synthesemethoden anhand der Synthese des Arzneistoffes Paracetamol"
• 2. Platz: Eugenie Haider vom Kollegium Aloisianum mit dem Thema „Zuckergehalt in Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften…“
• 3. Platz: Martin Breinesberger vom BG/BRG Wels Brucknerstraße mit dem Thema „Der Lotusblüteneffekt“

Mathematik
• 1. Platz: Levi Anton Haunschmid vom BRG Freistadt mit dem Thema „Große Zahlen schnell multiplizieren, der Karatsubaalgorithmus“
• 2. Platz: Lukas Hofer vom BORG Ried mit dem Thema „Kryptografie“
• 3. Platz: Patryk Grabski vom BRG Kreuzschwestern mit dem Thema „Einführung in die Spieltheorie“


Preisträger Young Scientist Award 2015

Mathematik-Mini-Olympiade

1. Thomas Schrott (BG/BRG Wels, Wallererstraße)
2. Moritz Leitner (BRG Linz, Fadingerstraße)
3. Theresa Öllinger (BG/BRG Enns)

Mathematik-Olympiade
1. Levi Haunschmidt (BG/BRG Freistadt)
2. Astrid Reisinger (BG/BRG Enns)
3. Susanna Weinberger (BG/BRG Freistadt)
3. Paul Schütz (Petrinum Linz),

Voest Physik-Miniolympiade
1. Jonas Baumgartner (BG/BRG Ramsauerstr.)
2. Julian Deleja-Hotko (BG/BRG Enns)
3. Christopher Aschl (BG/BRG Wels, Brucknerstr.)
3. Lukas Springer (BRG Aubrunnerweg)
3. Lea Schelmbauer (BRG Steyr, Michaelerplatz)
 

Physik-Olympiade
1. Florian Rudinger (BRG Auhof)
2. Jonas Bodingbauer (HTL Leonding)
3. Christian Sonnleitner (BRG Auhof)

Chemie-Olympiade

1. Christian Sonnleitner (BRG Auhof)
2. Matthias Kaltenböck (BRG Steyr)
3. Florian Rudinger (BRG Auhof)

Modellierwettbewerb, GZ Unterstufe
1. Daniel Schiemer (NMS St. Georgen/Attergau)
2. Roxana Brailoiu (BG/BRG Wels, Brucknerstr.)
3. Johannes Hollerweger (NMS St. Georgen/Attergau)

Modellierwettbewerb, DG Oberstufe

1. Samuel Aparicio (BRG Landwiedstraße)
2. Melissa Mairböck (BG/BRG Braunau)
3. Robin Fellinger (BRG Fadingerstraße)

[Christian Savoy]