Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Bundesminister Stöger besucht KinderUni und JKU Open Lab

Bundesminister Stöger besucht KinderUni und JKU Open Lab
Der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Alois Stöger, hat am Montag die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz besucht. Neben einem Workshop der KinderUni stand der Besuch im JKU Open Lab auf dem Programm.

Anlass des Besuchs waren JKU-Initiativen zur Nachwuchsförderung wie die KinderUni OÖ. An sechs Standorten – Linz, Steyr, Wels, Hagenberg, Almtal und Ennstal – können Kinder von 5 bis 16 Jahren dabei ein buntes Programm von Experimenten, Laborbesuchen, Exkursionen und Workshops besuchen. Die JKU ist als wissenschaftlicher Lead-Partner maßgeblich beteiligt: Am Campus finden gleich 55 Lehrveranstaltungen der KinderUni statt.

Kinder begeistern

Aber auch andere Maßnahmen der JKU zur Nachwuchsförderung wollte sich der Technologieminister nicht entgehen lassen. So ließ er sich von JKU-Rektor Richard Hagelauer und dem designierten Rektor Meinhard Lukas das JKU Open Lab zeigen.

Minister lobt JKU Open Lab
Hier dürfen Kinder und Jugendliche unter fachkundiger Anleitung selbst chemische Experimente durchführen. In den zwei Jahren seines Bestehens haben bereits mehr als 4.700 SchülerInnen das tolle JKU-Angebot genutzt. Technologieminister Stöger konnte hier selbst erleben, wie begeistert und interessiert die Kinder beim Workshop „Wasserzaubereien“ in die Welt der Wissenschaft eintauchten.
„Die KinderUni und das JKU Open Lab sind großartige Initiativen, um die Lust am Forschen schon in jungen Jahren zu wecken. Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude die Kinder und Jugendlichen sich in ihre ersten Forschungs-Experimente stürzen und sich so für Naturwissenschaft und Technik begeistern. In den kindgerechten und kreativen Workshops können die Jugendlichen ausprobieren, testen und entdecken und genau so fängt die Entwicklung zur Forscherin und zum Forscher an“, so Stöger nach dem Besuch.

Früh übt sich…
Zum Abschluss besuchte Stöger noch den Workshop „Abenteuer Stahl“ im JKU Science Park. „Es ist für die Zukunft ungemein wichtig, dass junge Menschen Interesse an Innovation und Technik entwickeln. Nur durch Innovation auf technischem Gebiet kann Oberösterreich seinen Bedarf an Fachkräften decken und auch in Zukunft seinen wirtschaftlich erfolgreichen Weg fortführen. Unsere Initiativen leisten dazu einen wichtigen Beitrag“, erklärte Rektor Richard Hagelauer. Diesen Weg will auch der designierte Rektor Meinhard Lukas weitergehen: „Wir setzen bewusst schon bei den Jüngsten an und versuchen von klein an Faszination für Technologie zu wecken. Die JKU bietet vielfältige Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. All das soll künftig noch stärker gebündelt und die Reichweite erhöht werden, um mehr Technikstudierende für die JKU zu begeistern. Die Gründung unseres Linz Institutes of Technology soll dazu genauso beitragen wie die aktuell laufenden Projekte zur Attraktivierung des Campus.“


Mehr Infos:

http://kinderuni-ooe.at
/
http://www.openlab.jku.at/

Foto 1: v.l.: designierter Rektor Dekan Meinhard Lukas, Bundesminister Alois Stöger, Rektor Richard Hagelauer, Rektor KinderUni Andreas Kupfer
Foto 2: Besuch im JKU Open Lab

 

[Christian Savoy]