Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Zwei Habilitationen verliehen

Zwei Habilitationen verliehen
Mit Thomas Vetterlein, Ph.D. vom Department of Knowledge-Based Mathematical Systems und Assist. Prof. Dr. Ian Teasdale (Institut für Chemie der Polymere) erhielten am Dienstag, 21. Juli 2015, gleich zwei JKU-Wissenschafter ihre Habilitationsurkunden von Rektor Richard Hagelauer verliehen.

Vetterlein, 1968 in Göttingen (Deutschland) geboren, studierte Physik und Mathematik an der Ruprecht Karls Universität Heidelberg, wo er das Vordiplom in beiden Studienrichtungen 1992 mit "Sehr gut" abschloss. Nach dem Diplom in Mathematik arbeitete er von 1999 bis 2002 am Institute of the Slovac Academy of Sciences in Bratislava an seiner Dissertation zum Thema "Quantum Structures".
Nach seiner Tätigkeit als Scientific Assistent in Bratislava und an der Universität Dortmund kam Vetterlein 2006 erstmals an die JKU, wo er seit 2010 dauerhaft an verschiedenen Aspekten der "nicht-klassischen Logik" forscht.

Chemische Forschung
Prof. Teasdale stammt aus Manchester (Großbritannien). Der 33jährige studierte Chemie an denUniversitäten Sheffield, Heidelberg und Manchester, wo er 2008 den PhD in Chemistry erwarb. Nachdem er in seiner Heimatuniversität als Research Assistant am Materials Innovation Center tätig war, wechselte er 2008 an die JKU, wo er bis 2011 als Postdoctoral Research Assistant am IPC arbeitete. Seither forscht er als Assistant Professor an "Synthetic Polymer Chemistry" mit Schwerpunkt in der Entwicklung von Polyphosphazenen für die medizinische Verwendung.

 

[Christian Savoy]