Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Praxisworkshop Strafjustiz

Praxisworkshop Strafjustiz
Um ihre theoretischen Kenntnisse des Strafrechts an der Praxis zu messen, nahmen 15 Studierende am 29. Juli 2015 am „Praxisworkshop Strafjustiz“ teil.

Veranstaltet wurde der Workshop von Univ.-Prof.in Dr.in Lyane Sautner in Kooperation mit dem Ersten Staatsanwalt Dr. Rainer Schopper und der Richterin des Landesgerichts Mag.a Margit Kreuzer. Ein realer Fall, in dem vier junge Männer teils wegen schweren versuchten Raubes im Suchtgiftmilieu angeklagt waren, wurde zuerst mit den Studierenden an der Universität vorbereitet. Besprochen wurde unter Beteiligung von Dr. Schopper, wie sich der Fall im Ermittlungsverfahren entwickelt hatte und welche Rechtsprobleme darin enthalten sind. Die Studierenden erhielten dazu schriftliche Unterlagen zu dem Fall.

Verhandlung vor Gericht
Am Tag der Hauptverhandlung wurde die Gruppe von der Präsidentin des Landesgerichts Linz, die auch als Universitätsrätin an der JKU fungiert, Mag.a Katharina Lehmayer, und dem Leiter der Staatsanwaltschaft Linz, Dr. Friedrich Hintersteininger, begrüßt. Man war sich einig, dass es sinnvoll ist, die universitäre Lehre und die juristische Praxis stärker zu verknüpfen. Danach besuchten die WorkshopteilnehmerInnen die Hauptverhandlung, die mit Pausen vom Morgen bis zum späten Nachmittag dauerte.
Der Fall war sowohl in tatsächlicher als auch rechtlicher Hinsicht anspruchsvoll. So machten die vier Angeklagten unterschiedliche Aussagen über das ihnen vorgeworfene Geschehen. Fraglich war insbesondere, ob eine Waffe bei der Tat verwendet wurde und wer diese gegebenenfalls besorgt hatte. In einer Verhandlungspause nach dem Beweisverfahren erarbeiteten die Studierenden in zwei Gruppen mit großem Engagement Empfehlungen für das Schlussplädoyer des Staatsanwalts und trugen diesem ihre Ergebnisse vor. Nach der Urteilsverkündung – das Verfahren endete mit vier Schuldsprüchen – stellte sich die vorsitzende Richterin noch den Fragen der Studierenden.

Foto 2. Reihe von links: 4. Univ.-Ass. Mag. Lengauer, 5. EStA Dr. Schopper, 6. Univ.-Prof.in Dr.in Sautner, 7. PräsdLG Mag.a Lehmayer, 8. LStA Dr. Hintersteininger; 1. Reihe von links: 3. Univ.-Ass.in Mag.a Halbig

[Christian Savoy]