Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Zweiter Jahrgang Medizin-Studierender an der JKU steht fest

Zweiter Jahrgang Medizin-Studierender an der JKU steht fest
Am 3. Juli 2015 fand an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz zum zweiten Mal der Aufnahmetest für das Studium der Humanmedizin an der neuen Medizinischen Fakultät statt. Die Ergebnisse liegen nun vor und werden heute offiziell bekannt gegeben.

Das Warten hat ein Ende. Jene 476 TestteilnehmerInnen (Vorjahr: 244), die am 3. Juli den MED-Aufnahmetest an der JKU absolvierten, haben erfahren, ob sie einen der 60 Studienplätze erhalten. Die TeilnehmerInnen erhielten vom Lehr- und Studienservice der JKU die genauen Testergebnissen pro Testteil und Informationen für die nächsten Schritte, bis sie einen JKU-Studierendenausweis in Händen halten.

„476 BewerberInnen haben im Juli ihr Bestes gegeben, um einen der begehrten Medizin-Studienplätze an der JKU zu bekommen. Ich gratuliere den besten 60 sehr herzlich und freue mich schon, sie im Herbst als zweiten Jahrgang bei uns begrüßen zu können. Das große Interesse am Medizin-Studium in Linz ist wirklich erfreulich für uns: Die Anzahl der BewerberInnen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt“, so Meinhard Lukas, der designierte Rektor der JKU.

55% Männer und 45% Frauen
Von den 476 TestteilnehmerInnen hatten 284 (59,7%) ein österreichisches Reifeprüfungszeugnis, 187 (39,3%) ein Reifeprüfungszeugnis aus einem EU-Mitgliedsstaat und 5 Personen (1%) ein Reifeprüfungszeugnis aus einem Drittstaat. Es nahmen 283 Frauen (60%) und 193 Männer (40%) am Aufnahmetest teil. Von den 60 Studienplätzen gehen 33 an Männer (55%) und 27 an Frauen (45%).

67 Prozent OberösterreicherInnen
Von den 45 für ÖsterreicherInnen zur Verfügung stehenden Studienplätzen gingen 40 (22 Männer, 18 Frauen) an BewerberInnen aus Oberösterreich (89%), von den Gesamtplätzen gingen 67% an TeilnehmerInnen aus Oberösterreich. Die Verteilung der Plätze für InländerInnen nach Geschlecht gestaltet sich folgendermaßen: 54% der Studienplätze gingen an männliche, 46% an weibliche BewerberInnen.

Die Quote für die Verteilung der Studienplätze ist an allen drei österreichischen Medizin-Unis und der Medizinischen Fakultät an der JKU Linz gleich: 75 Prozent der Plätze sind für Studierende mit österreichischem Maturazeugnis reserviert, 20 Prozent für EU-BürgerInnen und fünf Prozent für Studierende aus Drittstaaten. Die 60 Erstsemestrigen-Plätze der Linzer Medizinfakultät verteilten sich somit auf 45 ÖsterreicherInnen, 12 EU-BürgerInnen und 3 Personen aus Drittstaaten. Die EU-Plätze gingen an deutsche KandidatInnen, die Drittstaatenplätze an TeilnehmerInnen aus Albanien und Syrien.

[Christian Savoy]