Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Neues „Handbuch des Wertpapierrechts“

Neues „Handbuch des Wertpapierrechts“
Das Ende 2014 im Verlag Österreich erschienene „Handbuch des Wertpapierrechts nach österreichischem und deutschem Recht“, Band I von em.Univ.Prof. Heinz Keinert, LL.M. (Berkeley) / Institut für Unternehmensrecht bietet mit knapp 700 Seiten die einzige aktuelle und derart umfassende Darstellung des Wertpapierrechts im deutschsprachigen Raum.

Das Werk beruht auf jahrzehntelanger wissenschaftlicher und praxisbezogener Beschäftigung des Autors mit diesem Rechtsgebiet, als Richter und Univ.-Prof. in Österreich und Deutschland. Als völliges Novum muss der ausführliche Allgemeine Teil gelten, der die allen Wertpapieren gemeinsamen Grundkategorien behandelt – mit rund 130 Seiten schon allein so lange wie gängige Gesamtdarstellungen des Rechtsgebiets.
Der Zweite Teil enthält den Großteil des Wechselrechts, gleichfalls in außerordentlicher Vertiefung. So beansprucht allein die Behandlung des als Kreditsicherungsinstrument praktisch wichtigen Blankowechsels über 40 Seiten, die Übertragung des Wechsels über 110 Seiten. Wie der Autor belegt, bleiben die insbesondere anhand des Wechsels durch Jahrhunderte entwickelten und verfeinerten rechtsdogmatischen Prinzipien, ungeachtet seines eigenen quantitativen Rückgangs, unverändert aktuell. Denn sie gelten für sämtliche Verkehrswertpapiere einschließlich der unternehmensrechtlichen, jener des Kapitalmarkts sowie des Inhabersparbuchs.

Auch aufgrund des Werdegangs des Autors verbindet diese große Gesamtdarstellung eines wichtigen Teilgebiets des Unternehmensrechts erhebliche wissenschaftliche Vertiefung mit Praxisnähe.

[Christian Savoy]