Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Konferenz über Diskriminierung am Arbeitsmarkt mit JKU-Beteiligung

Gender
Prof. Doris Weichselbaumer (Institut für Frauen- und Geschlechterforschung) hat nicht nur eine Konferenz "Discrimination in the Labor Market" in Bern mitorganisiert, sondern neben international bekannten Ökonomen wie Peter Kuhn (University of California, Santa Barbara) und David Neumark (University of California, Irvine) einen Vortrag über ihre Forschung gehalten.

Die Berner Konferenz brachte ExpertInnen aus der Forschung und EntscheidungsträgerInnen zusammen. Angesehe AkademikerInnen präsentierten ihre neuesten Erkenntnisse über Diskrimiernung am Arbeitsmarkt, die auf das Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit oder andere Faktoren zurückgehen kann. Gemeinsam wurden auch Möglichkeiten erörtert, diese Diskriminierungen in der Praxis zu überwinden.

wichtige JKU-Forschung
Weichselbaumers Beitrag behandelte die Diskriminierung weiblicher Einwandererinnen mit Kopftuch in Deutschland. Dazu wurden fingierte weibliche Job-Bewerberinnen ins "Rennen" geschickt: Eine Frau mit deutschem Namen, eine mit türkischem Namen und eine mit türkischem Namen und Schleier. Im Ergebnis konnte Weichselbaumer eine signifikante Benachteiligung der Bewerberin mit Schleier nachweisen.

Dieses und andere Forschungsergebnisse wurden zwei Tage lang vorgestellt und diskutiert. Dabei waren bis zu 80 TeilnehmerInnen zugegen.

Nähere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

[Christian Savoy]