Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Internationales EU-Projekt mit JKU-Beteiligung gestartet

Horizon
Das europäische Projekt LiNaBioFluid “Laser-induced Nanostructures as Biomimetic Model of Fluid Transport in the Integument of Animals” hat mit starker JKU-Beteiligung begonnen.

Das Projekt vereint 7 Partner aus 4 verschiedenen Ländern, darunter das Institut für Medizin- und Biomechatronik mit Prof. Werner Baumgartner und das Institut für Angewandte Physik mit Prof. Johannes Heitz . Das Ziel: Durch Laser-Bearbeitung biomimetische Oberflächen mit einzigartigen Befeuchtungseigenschaften herzustellen, die durch die hierarchischen Mikro- und Nanostrukturen auf den feuchtesammelnden Außenseiten von flachen Rindenwanzen und von Wüsten-Echsen inspiriert sind. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse dieser innovativen Befeuchtungseffekte zu völlig neuen technischen Fortschritten führen, inklusive der Reduktion von Reibung und Abnutzung beim Einsatz von Schmierstoffen.

LiNaBioFluid ist eine Forschungs- und Innovationsaktion, die vom Horizon 2020 - FET Open Programm der europäischen Gemeinschaft gefördert wird, das speziell Konzepte für neue Technologien in einem frühen Stadium der Forschung unterstützt. Der Projektantrag beruht in wesentlichen Teilen auf den Ideen von Werner Baumgartner und Johannes Heitz vom Institut für Medizin- und Biomechatronik und vom Institut für Angewandte Physik an der JKU. Beide sind sehr stolz auf den Erfolg des Antrags, da die Ausschreibung in dieser "Exzellente Wissenschaft" Säule des H2020 Programms sehr konkurrenzbetont war - trotz einer geringen Erfolgsrate von nur 3% konnte sich der JKU-Antrag durchsetzen.

Infos:

Das Projekt: http://www.laserbiofluid.eu
Institut für Medizin- und Biomechatronik: http://www.jku.at/mmt
Institut für Angewandte Physik: http://www.jku.at/applphys

[Christian Savoy]