Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

WHATCHADO-Gründer Ali Mahlodji zu Gast an der JKU

WHATCHADO-Gründer Ali Mahlodji zu Gast an der JKU
Ali Mahlodji, Gründer der Job-Videoplattform Whatchado, wurde vom Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung für eine Vorlesung eingeladen.

Die Vermittlung unternehmerischer Kompetenzen erfordert neben praxisorientierten Lehrveranstaltungen auch Netzwerktreffen. Besonders wirksam ist der ergänzende Einsatz von „Role Models“, welche ihre Erfahrungen von der Gründung bis zum Aufbau ihres Unternehmens ungeschminkt weitergeben und sich Fragen von Gründungsinteressierten stellen.

Zu diesem Zweck wurde Ali Mahlodji in die IUG-Vorlesung „Unternehmensgründung und –entwicklung 1“ von Dr. Gerold Weisz und Mag. Wolfgang Hora eingeladen. Diese ist mit 200 TeilnehmerInnen zudem die nachgefragteste Lehrveranstaltung der SOWI-Schwerpunktphase.

In seinem anschaulichen Vortrag berichtete der 34-jährige Unternehmensgründer beginnend von der Flucht aus dem Iran im Alter von zwei Jahren, seinen zahlreichen ausgeübten Jobs, von seinen Höhen und Tiefen bis hin zur Erfüllung seines großen Traumes: der Gründung seines eigenen Unternehmens im Jahr 2011. Whatchado ist eine Onlineplattform, bei der Jobsuchende, die sich ihres zukünftigen beruflichen Weges noch nicht ganz sicher sind, Video-Interviews zu verschiedensten Berufen ansehen können, um eine bessere Vorstellung der einzelnen Tätigkeitsbereiche zu bekommen. Mittlerweile sind auf der Plattform über 4.000 Videostories – von der Servicekraft bis zum Bundespräsidenten – in mehreren Sprachen abrufbar. Mahlodjis Idee wurde vom Markt derart gut angenommen, dass sein Start-up mittlerweile mehr als 50 MitarbeiterInnen beschäftigt.

Österreich "gutes Pflaster"
In seiner Keynote hob Mahlodji die gute Infrastruktur für Unternehmensgründungen in Österreich hervor und gab den Studierenden hilfreiche Tipps für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit und in den Bereichen Teamführung, Mitarbeiterauswahl und Selbstmanagement.
Nicht nur die rund 130 anwesenden Studierenden, JungunternehmerInnen und Gäste anderer Studienrichtungen, sondern auch Institutsvorstand Prof. Kailer zeigte sich nach dem Vortrag beeindruckt: „Ali Mahlodjis Vortrag war aus dem Leben gegriffen und man merkt ihm an, dass ihm seine Arbeit als Jungunternehmer sichtlich Spaß macht. Beeindruckt hat mich beispielsweise seine offene Schilderung, als er eine große Herausforderung in der Gründungsphase – die Möglichkeit der Präsentation von Whatchado im ORF – als Chance ergriffen hat. Er ist mit Leib und Seele Unternehmer und ich bin mir sicher, dass er den Studierenden das Unternehmerdasein noch schmackhafter gemacht hat.“ Das Interesse der Zuhörer spiegelte sich auch in der anschließenden langen Frage- und Diskussionsrunde wider.

Das nächste Informations- und Networking-Event des Instituts für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung ist das „JKU-Gründercafé“, das heuer wieder am 01. Dezember 2015 zwischen 09:00 und 12:00 Uhr im Keplergebäude, Halle C (vor Chat) stattfinden wird.

Weitere Informationen zum IUG (Vorstand: Prof. Norbert Kailer) auch unter http://www.jku.at/iug/aktuelles

[Christian Savoy]