Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Volles Haus beim JKU-Gründercafé

Volles Haus beim JKU-Gründercafé
Weit über 200 Studierende, AbsolventInnen und MitarbeiterInnen besuchten im Dezember das Gründercafé, das Informations- und Networkingevent der JKU.

Die BesucherInnen holten sich in Kurzvorträgen und an den Informationsständen Infos aus erster Hand zum Thema Unternehmensgründung und Start-Ups.

Die Veranstalter, Univ.-Prof. Norbert Kailer und Wolfgang Hora (beide Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung) waren sichtlich erfreut über den großen BesucherInnenandrang, der bereits vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn spürbar war, aber auch, dass wieder alle namhaften ExpertInnen der oberösterreichischen Gründungsszene vertreten waren. Univ.-Prof. Alexander Egyed, Vizerektor für Forschung, verglich in seiner Eröffnungsrede die positive (Aufbruchs-)Stimmung, die in der Halle C der JKU vorherrschte, mit jener, die er in den 90er-Jahren zu Beginn der Dotcom-Ära in Kalifornien miterlebt hatte. Er unterstrich in seiner Rede den hohen Stellenwert akademischer Unternehmensgründungen, die zukünftige Ausrichtung der Universität in Richtung „Entrepreneurial University“, um unternehmerisches Denken und Handeln fest zu verankern und ermutigte die Anwesenden Mut zu haben und sich auch öfters zu trauen etwas Neues auszuprobieren. „Ich bin beeindruckt. Beeindruckt von so vielen Menschen die heute gekommen sind um sich hier zum Thema Unternehmensgründungen zu informieren. Wir – das sind die Universität, aber auch die Wirtschaft unseres ganzen Landes – wir brauchen Sie“, so Vizerektor Egyed.

Prof. Kailer gab einen Kurzüberblick über Lehre, Forschung- und Netzwerkaktivitäten des Instituts. Für viele BesucherInnen war es interessant, dass hinter zahlreichen bekannten Unternehmen IUG-AbsolventInnen als GründerIn oder GeschäftsführerIn stehen, wie zB Mag. Jürgen Smid (Gründer „karriere.at“), Mag. Carina Schmiedseder & Mag. Stefanie Gerhofer (Gründerinnen „offisy gmbh“), Mag. Wolfram Niedermayr & Mag. Karl Weixelbaumer (Betreiber „Sandburg“ und „Teichwerk“), Mag. Gerhart Stadlbauer (GF „Österreichische Mensen Betriebsgesellschaft mbH“) und Mag. Bernhard Schlattl (CEO voestalpine Texas, LLC).

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Dr. Patrick Bartos, Geschäftsführer der Creative Region Linz & Upper Austria, Thomas Lettner, Filialdirektor der Sparkasse OÖ, Mag. Markus Manz, Geschäftsführer von tech2b und Mag. Peter Polgar, Leiter des Gründerservice der WKOÖ zum Thema „Internationalisierung von Start-ups“.

„Wenn Start-Ups zu tech2b kommen, sind sie bereits sehr gut vorbereitet“, hob Manz die gute Zusammenarbeit der Innovation Chain – die Verknüpfung zwischen JKU StartUp-Center, Transferzentrum der FHOÖ, Gründerservice der WKOÖ, Prä-Inkubator akostart und Hightech-Inkubator tech2b – hervor.

Einblick in die Praxis
Den Höhepunkt des Gründercafés bildeten wie jedes Jahr die beiden Präsentationen der Start-ups „QGo OG“ und „holis market gmbh“. Jakob Schröger, MSc von QGo und DI (FH) Franz Seher von holis market gmbh berichteten in ihren Kurzvorträgen von ihren Erfahrungen als Jungunternehmer und gaben den ZuhörerInnen hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensgründung. Den Abschluss, ehe es für die BesucherInnen ans eifrige Netzwerken ging, bildete Mag.a Ines C.M. Paska von der Austria Wirtschaftsservice GmbH. Sie stellte das breite Förderspektrum der aws vor und gab Tipps zum erfolgreichen Pitching der Geschäftsidee.

Viele der BesucherInnen nutzten anschließend die einmalige Gelegenheit des Gründercafés und kamen bei einer Tasse Kaffee, in gemütlicher und entspannter Atmosphäre, mit VertreterInnen der oberösterreichischen Gründungsszene und weiteren JungunternehmerInnen in Kontakt. Zu letzteren zählten beispielsweise MMag. Andreas Viehhauser, Gründer der Online-Plattform „BuddyMe“ und Mag. David Böhm, Herausgeber des Wirtschaftsmagazins „Die Macher“.

Das Feedback der anwesenden Aussteller, darunter das Gründerservice der WKOÖ, tech2b Inkubator GmbH, akostart OÖ, Creative Region Linz & Upper Austria, Sparkasse OÖ, Kepler Society, QGo OG, BuddyMe, holis market gmbh, JW Uni-Linz u.v.m., war äußerst positiv, sodass schon jetzt eine Neuauflage des JKU-Gründercafés in der ersten Dezemberwoche 2016 fixiert wurde.

[Christian Savoy]