Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

JKU Softwarepark Hagenberg-Projekt INDYCO ausgezeichnet

SCCH
Das Software Competence Center Hagenberg: wurde für ihre Katastrophenmanagement-Software mit dem E-Award ausgezeichnet.

Im Rahmen einer großen Preisverleihung im T-Center wurden in Wien besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte aus Österreich in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Knapp 200 Gäste waren gekommen, um die nominierten Projekte und die Siegerinnen und Sieger zu feiern. In der Kategorie Verwaltung und E-Government wurde das Projekt INDYCO vom Software Competence Center Hagenberg prämiert.

Mit dem INDYCO-System werden Feuerwehren, Kommunen oder Einsatzleitstellen unterstützt. Dabei ermöglicht die Verknüpfung von Sensoren und Expertenwissen mit verschiedenen Analysen und Modellierungsmethoden Vorhersagen über lokale Situationen und Entwicklungen, wie zum Beispiel bei Muren oder auch Hochwasser. So ergibt sich beispielsweise für kleine Flüsse eine Vorwarnzeit vor Hochwassersituationen von zirka sechs Stunden. „Das Modell hat eine Genauigkeit von 95,21% und ist in der Lage, die meisten Wasserpegel korrekt vorherzusagen. Durch Expertenwissen über die Risiken und Zusammenhänge von lokalem Niederschlag, Vorbefeuchtung und Geologie kann ein Analysemodell zur permanenten Überwachung von möglichen Gefahren erstellt werden“, erklärt der INDYCO-Projektleiter, Dr. Bernhard Freudenthaler.

Lob der Jury
Die Jury bezeichnete die Software als „Vorzeigelösung für Katastrophenmanagement“ und lobte die „vorbildhafte Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher ProjektpartnerInnen“. Es handle sich um ein "Prognosemodell vom Feinsten“.

Im Rahmen eines EraSME-Förderprojektes wurde das INDYCO-System mit insgesamt 11 PartnerInnen entwickelt. Das Software Competence Center Hagenberg hat die Projektkoordination übernommen und wesentliche Teile der Situationsbewertungs- und Workflow-Komponente entwickelt.

Kooperationspartner: Institut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung, Oberösterreichischer Landes-Feuerwehrverband, PRISMA solutions EDV-Dienstleistungen, Fieldworx Mobile Solutions, Geoexpert Research and Planning, Riocom Technisches Büro für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - Institut für Informatik, Vomatec International, LIS Leitstelleninformationssystem, Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker und das Software Competence Center Hagenberg.

Video zum Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=FzqbBiWAHis#t=1m55s

Infos zum JKU Softwarepark Hagenberg: http://www.softwarepark-hagenberg.com/

Bild oben: Dr. Freudenthaler vom SCCH
Bild unten: Die ausgezeichnete Software

 

[Christian Savoy]