Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Internationaler Wettbewerb am IUG

Internationaler Wettbewerb am IUG
Auf praxisnahe Lehrkonzepte wird am IUG großer Wert gelegt - deshalb nahm man auch dieses Jahr wieder am internationalen Wettbewerb „European Business Masters Cup“ teil.

Dieser Wettbewerb wird vom Startup Center der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) organisiert, wobei Teams des Startup Centers sieben verschiedene Länder besuchen um vor Ort mit Studierendenteams Konzepte für Unternehmen unter Einsatz von Methoden der Entrepreneurship-Lehre erarbeiten.

Im konkreten Fall galt es für IUG (Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung; Vorstand: Univ.-Prof. Norbert Kailer)-Studierende, ein neues digitales Service für den B2B-Bereich des Reifenherstellers Continental AG zu entwickeln. Hierzu wurden im Rahmen eines Intensivierungskurses für Unternehmensgründung unter der Leitung von Mag. Alexander Stockinger von drei Studierenden-Teams Methoden wie Design Thinking, Rapid Prototyping und Business Model Canvas angewandt. Die ausgearbeiteten Konzepte wurden anschließend vor der fachkundigen Jury besetzt mit Mag. Philipp Kranewitter (High-Tech Inkubator tech2b), Klaus Hofinger, BA & Matthias Neuwersch, BA (Gründer des Start-Ups Frischluft Medien OG) und Mag. Wolfgang Hora (IUG) präsentiert.

Letztlich konnte sich das Team um Daniel Amerbauer, Stefanie Scheiblbrandner Jakob Mayer und Cindy Prommegger mit ihrer Idee für eine App für LKW-Fahrer, die die voraussichtliche Belegung von LKW-Abstellplätzen auf Raststätten berechnet, durchsetzen.

Das Siegerteam darf dank der Unterstützung des Gründerservice der WKOÖ und der Hochschule der Medien Ende Mai zum internationalen Finale nach Stuttgart reisen, um dort weiter an ihrer Geschäftsidee zu feilen bzw. um sich auch international zu vernetzen. Alle anfallenden Kosten werden dabei von unseren Projektpartnern übernommen. Unter allen teilnehmenden Universitäten wird in Stuttgart im großen Finale dann das Siegerteam gekürt. Das IUG wünscht seinem Studierendenteam viel Erfolg und viele neue Eindrücke.

Mehr Infos zum IUG: http://www.jku.at/iug/content

[Christian Savoy]