Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Dr. Egbe nach Südafrika eingeladen

Kapstadt
ANSOLE, das an der JKU gegründete Afrikanische Netzwerk für Solarenergie, feierte heuer den 5. Geburtstag. ANSOLE-Leiter Dr. Egbe wurde sogar nach Südafrika eingeladen.

ANSOLE, das sich für Bildung und Forschung in erneuerbaren Energien in Afrika einsetzt, wurde offiziell am 4. Februar 2011 am Linzer Institut für organische Solarzellen (LIOS; Vorstand: Univ.-Prof. Serdar Niyazi Sariciftci) ins Leben gerufen. Es wird seitdem von JKU-Mitarbeiter PD Dr. habil. Daniel Ayuk Mbi Egbe geleitet. Seit November 2011 verwaltet die JKU zudem die drei Stipendiumprogramme von ANSOLE (ANSUP, ANEX, INEX).

Durch Stipendien und Vermittlung von ANSOLE konnten bisher 14 Promovierende aus Afrika (Ägypten, Algerien, Äthiopien, Marokko, Nigeria, Tunesien, Zimbabwe und Südafrika) an der TNF der JKU Forschungstätigkeiten durchführen. Im Zuge davon konnte parallel ein wichtige Kooperation der JKU in Afrika (University of the Western Cape, South Africa) weiter intensiviert werden - durch Aufenthalt von zwei Studentinnen der UWC an der JKU.

Von der JKU nach West Cape
Nun ging der Austausch in die andere Richtung: Dr. Egbe wurde von Univ.-Prof. Tyrone Pretorius, Rektor und Vizekanzler der Universität West Cape, zu einem Lehraufenthalt eingeladen. Dabei wurde der JKU-Forscher in einem kompetativen Auswahlverfahren als erster "Distinguished
Brian O'Connell Visiting Fellow" nominiert. Dieses neue Stipendium wird von der University of West Cape für herausragende Wissenschaftler aus der afrikanischen Diaspora vorbehalten, die in Afrika oder in anderen Ländern arbeiten. "Eine sehr interessante Erfahrung und große Ehre", so Dr. Egbe. "Zudem hat es den Kontakt zur südafrikanischen Universität natürlich gestärkt."

 

Zur Person

Dr. Daniel Egbe stammt aus Kamerun und studierte an der University of Yaounde. Seinen Doktor machte er in Deutschland, wo er auch habilitierte und unter anderem am Max Planck Institute for Polymer Research tätig war. Seit 2009 ist er am LIOS an der JKU tätig und leitet seit 2011 ANSOLE. Er hat bereits mehr als 100 Artikel veröffentlicht.

Mehr Infos zu ANSOLE: http://www.ansole.org/

Fotos:
oben: Kapstadt bei Nacht
mitte: Dr. Egbe übergibt Geschenkstasse an Rektor Pretorius
unten: Das Kap der Guten Hoffnung

[Christian Savoy]