Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Familienfreundliche Unternehmen: JKU mit Staatspreis ausgezeichnet


Die JKU wurde am Mittwoch in der Kategorie „öffentlich-rechtliches Unternehmen/Institution“ als familienfreundlichste Organisation Österreichs ausgezeichnet.

Studieren mit Kind? Berufliches Vorankommen und erfülltes Familienleben? Das ermöglicht Ihnen die Johannes Kepler Universität Linz! Die Universität wurde am Mittwoch, 22. Juni 2016, in der Kategorie „öffentlich-rechtliches Unternehmen/Institution“ als familienfreundlichste Organisation Österreichs ausgezeichnet.

Das Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) hat am Mittwoch bei einem feierlichen Akt in Wien den Staatspreis für familienbewusste Personalpolitik verliehen. Aus dem Kreis von 65 Einreichungen wurden in 5 Kategorien jeweils 3 FinalistInnen nominiert – die Jury hat sich in einer ausführlichen Begründung für die JKU als Siegerin im Bereich der öffentlich-rechtlichen Institution ausgesprochen.

Jahrelanges Engagement

„Die JKU ist seit ihrer Gründung eine Schrittmacherin der technologischen, aber auch gesellschaftlichen Entwicklung. Es ist für uns selbstverständlich, dass eine junge, moderne Universität auch die Lebenswirklichkeit ihrer MitarbeiterInnen beachtet. Die Vereinbarkeit von Studium, Arbeit und Familie sind uns daher sehr wichtig “, meint JKU-Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas.
„Familienfreundliche Maßnahmen sind und bleiben ein wichtiger Schritt in Richtung Chancengleichheit von Frauen und Männern. Die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie ist neben der privaten auch eine institutionelle Aufgabe, wenn sich eine moderne Arbeitgeberin als zeitgemäß positionieren will“, sieht Dr.in Margit Waid als Leiterin der Abteilung Gender& Diversity Management die JKU auf einem guten Weg.

JKU-Vorzeigeprojekte

JKU befindet sich seit 2014 in der Re-Auditierung des Zertifikats „hochschuleundfamilie“. Schwerpunkte bei den von der JKU gesetzten Maßnahmen sind die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Studierende mit Betreuungspflichten, die Erweiterung des Angebotes im Rahmen des Dual Career Service, die Errichtung der Krabbelstube, der Aufbau eines universitären Generationenmanagements sowie die Erhöhung des Wissensstands zum Thema Pflege von Angehörigen und zur Väterkarenz.

Eine Besonderheit ist das Dual Career Service: Für die JKU ist es wichtig, international zu rekrutieren, um die besten Köpfe nach Linz zu holen. Folgt ein Professor oder eine Professorin dem Ruf der JKU, verlegt oft eine ganze Familie ihren Lebensmittelpunkt nach Linz. Für die Familie stellen sich unter anderem Fragen nach Wohnraum, Kinderbetreuung, Schulplatz und Sozialsystem. Ebenso wichtig sind aber auch Karriereentwicklungsmöglichkeiten für den Partner oder die Partnerin. Zu allen Themen wird Unterstützung durch individuelle Beratung und Begleitung geboten.
Ziel ist, die Familie langfristig zu halten. Möglich ist das nur, wenn sich die Familien am Universitätsstandort wohl fühlen und Entwicklungschancen haben.

Alle diese Fragen rund um das Thema Vereinbarkeit laufen in der Abteilung Gender & Diversity Management, im Speziellen im Referat Diversity Competence, zusammen. Weitere Work-Life-Projekte werden entwickelt und Maßnahmen in Kooperation mit anderen Abteilungen umgesetzt.

Credit: Harald Schlossko; v.l. Familienministerin Sophie Karmasin, Dr.in Margit Waid (Leiterin der Abteilung Gender& Diversity Management), Mag.a Christine Hiebl (Referatsleiterin Diversity Competence), Mag.a Sandra Nuspl, PMML (Referatsleiterin Gender Competence), Daniela Schagerl (Abteilung Gender Competence)

[Christian Savoy]