Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Bionische Benetzung: Best Presentation Preis für JKU-Doktorandin


Cristina Plamadeala, Doktorandin am JKU-Institut für Angewandte Physik, wurde beim Herbst-Treffen der europäischen Materialforschungsgesellschaft EMRS mit dem Best Presentation Preis prämiert.

Sie erhielt die Auszeichnung in Warschau/Polen in Anerkennung der besten StudentInnen-Präsentation im Symposium B „Bioinspirierte und biointegrierte Materialien als Spitzen-Nanomaterialien VI“.

Plamadealas Präsentation hatte den Titel "Dreidimensionale Laser-geschriebene Strukturen hergestellt durch Zwei-Photonenpolymerisation für Benetzungsexperimente". Sie berichtete über Laser-geschriebene Mikrostrukturen mit interessanten Benetzungseigenschaften, die durch Strukturen auf der Außenhaut von Tieren wie flachen Rindenwanzen oder flüssigkeitssammelnden Echsen inspiriert wurden.

Gerichteter Flüssigkeitstransport
Plamadealas Resultate demonstrierten insbesondere, dass bionische Mikro-Ornamente auf Oberflächen einen gerichteten Flüssigkeitstransport bewirken können. Das wiederum könnte zu technischen Anwendungen im Bereich Mikrofluidik oder Reibungsverringerung führen. Diese Untersuchungen sind Teil ihrer Doktorarbeit, die im Rahmen des europäischen FET Open Projekts LiNaBioFluid (www.laserbiofluid.eu) unter Betreuung von a. Univ.-Prof. Dr. Johannes Heitz und Univ.-Prof. Dr. Werner Baumgartner am Institut für Angewandte Physik und am Institut Medizin- und Biomechatronik der JKU Linz durchgeführt wird.

Weitere Infos: http://www.laserbiofluid.eu/

[Tobias Prietzel]