Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Lukas würdigt Mitterlehner als hochkompetenten Gestalter

Mitterlehner mit Lukas beim Festakt 50 Jahre JKU
Mitterlehner mit Lukas beim Festakt 50 Jahre JKU
JKU-Rektor Meinhard Lukas zollt Vizekanzler Reinhold Mitterlehner nach dessen angekündigtem Rücktritt den allergrößten Respekt.

„Mitterlehner, selbst Absolvent der Johannes Kepler Universität, ist nicht nur ein langjähriger und zuverlässiger Förderer unserer Hochschule, sondern ein hochkompetenter Gestalter des Universitätsstandortes Österreich.“

Vizekanzler Mitterlehner hat für den Universitätsstandort Österreich wichtige Weichen gestellt. Er hat auch die Finanzierung der Universitäten langfristig sichergestellt. „Auf seine Unterstützung und sein Wort war Verlass – egal um welche essenzielle Weichenstellungen oder Meilensteine es gegangen ist. Parteipolitisches Kleingeldwechseln war Mitterlehner fremd, er hat immer das Sachliche über persönliche Befindlichkeiten gestellt.“

Als ein wesentliches Beispiel nennt Lukas die Linzer Medizinische Fakultät: „Nicht zuletzt dank des Einsatzes des Vizekanzlers und Wirtschafts- und Wissenschaftsministers konnten wir das Jahrhundertprojekt gegen alle Bedenken und Widerstände durchsetzen.“ Der Erfolg – die Anmeldezahlen konnten kürzlich neuerlich gesteigert werden – gebe der JKU vollends recht. Der Rektor verweist zudem auf die finanzielle Unterstützung: „Der Bund zahlt der Kepler Universität im Vollausbau jährlich 60 Mio. Euro für die medizinische Lehre und Forschung an der Fakultät.“

Weichensteller für Lern-, Arbeits- und Lebensraum
Erst zu Jahresbeginn hatte Mitterlehner mit die Weichen für die Attraktivierung des JKU-Campus und damit für „unseren Lern-, Arbeits- und Lebensraum“ (Lukas) gestellt. Gemeinsam mit der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) wurde ein umfassendes universitäres Bauprogramm beschlossen: Die Linzer Hochschule erhält davon 26 Mio. Euro für die Realisierung der geplanten Gebäude und Freizeitflächen. „Der Vizekanzler hat damit klar untermauert, dass eine zukunftsgewandte Universität auch die entsprechenden Räume braucht, um ihre ambitionierten Vorhaben zu verwirklichen“, erklärt der Rektor.

Er wünscht Reinhold Mitterlehner auf seinem weiteren Weg alles Gute. „Im Namen unserer rund 2.700 Beschäftigten und 20.000 Studierenden bedanke ich mich für seinen beispiellosen Einsatz für den Universitätsstandort Österreich“, sagt Rektor Lukas.

[Tobias Prietzel]