Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

JKU-Fangemeinde auf Facebook

Werde JKU-Fan auf Facebook!

Werde JKU-Fan auf Facebook! ...  mehr zu JKU-Fangemeinde auf Facebook (Titel)

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Karl-Vodrazka-Kolloquium an der JKU

Das bereits 11. Karl-Vodrazka-Kolloquium fand am 8. März 2017 an der JKU statt. Gastredner war Univ.-Prof. Dr. Heinz Kußmaul von der Universität des Saarlandes.

Karl Vodrazka, ehemaliger Rektor der JKU, hatte die Betriebswirtschaftslehre nicht nur an der JKU, sondern auch international mitgeprägt. Er ist 2016 verstorben. Ihm zu Ehren wird seit Jahren ein jährlicher Vortrag abgehalten, zu dem heuer Univ.-Prof. Kußmaul an die JKU kam. Er sprach zum Thema "Normative theorie- und praxisbezogene Betriebswirtschaftslehre - Methodenpluralismus am Beispiel der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und der Rechnungslegung."

Kußmaul konstatierte der Rechnungslegung und Steuerlehre einen derzeit stattfindenden Umbruch. Die aktuelle Forschung führe weg vom klassisch normativen und hin zu einem statistisch-empirischen Ansatz, so der deutsche Wirtschaftsexperte. Die früheren Fragestellungen (was kann der Kaufmann tun, um möglichst wenig Steuern zu zahlen und dennoch die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen) wichen immer mehr der wertungsfreien Nutzung von Daten und der Auswertung ökonometrischer und anderer statistischer Verfahren.

Zu Begrüßen sei, dass dadurch bei der Auslegung des Rechts auch betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte Berücksichtigung finden. Man dürfe aber nicht zulassen, durch stärkere Betonung der empirischen Forschung zu einseitig zu werden. "Die normative Forschung wird nicht wertgeschätzt - dabei müsste die empirische auf der normativen Forschung aufbauen", so Kußmaul.

Mit vielen Praxisbeispielen zeigte der Vortragende die Auswirkungen dieser Entwicklung auf Lehre und Forschung und forderte Kooperation und verstärkten Dialog mit der Praxis, um Auswüchsen gegenzusteuern.

Zu den Personen

Univ.-Prof. Heinz Kußmaul ist Inhaber des Lehrstuhls für BWL, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Leiter des Instituts für Existenzgründung/Mittelstand sowie Leiter des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Steuerlehre und Entrepreneurship der Universität des Saarlandes.

o.Univ.-Prof. Dr. Karl Vodrazka (1931-2016) war Professor der JKU (1971-1999), langjähriger Vorstand des Instituts für Revisions- Treuhand- und Rechnungswesen, Senator, Dekan und Rektor. Er war zudem wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

Foto: v.l.: Univ.-Prof. Michael Tumpel, Dekan Johann Bacher, Univ.-Prof. Heinz Kußmaul, die Witwe von Karl Vodrazka, Hertha Vodrazka, mit ihrem Enkel Armin Hubner, Univ.-Prof. Helmut Pernsteiner

 

[Christian Savoy]