Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Mai 2010

JKU ist an großen EU-Projekten beteiligt

Das Institut für Pervasive Computing unter der Leitung von Univ.Prof. Dr. Alois Ferscha hat nicht nur eine lange Liste an Forschungsarbeiten, Publikationen und Auszeichnungen (z.B. Innovationspreis 2009 des Landes OÖ), sondern ist jetzt auch an großen EU-Grundlagenforschungs-Projekten beteiligt. Ferscha und sein Team entwickeln sensorbasierte Erkennungs- und Vorhersagemethoden für Situationen und Aktivitäten des Menschen – die Grundlage für eine Vielzahl moderner Informatiklösungen wie „intelligente“ Räume, Autos, Werkzeuge, Kleidung oder Möbel. Im Rahmen der FET EU-Projekte (FET – Future and Emerging Technologies ist die Grundlagenforschungslinie der EU) werden maschinelle Wahrnehmungssysteme auf Basis technischer Sensoren, wie auch Wirkprinzipien eingebetteter –versteckter– Computersysteme in großen kollektiven Systemen untersucht.

Wirtschaftsfaktor Familienunternehmen in Österreich – langfristige Erfolge über mehrere Generationen

Familienunternehmen wirtschaften über mehrere Generationen gesehen langfristiger als Nicht-Familienunternehmen, so das Ergebnis einer Unternehmensbefragung, durchgeführt von den JKU-Instituten Controlling und Consulting, Unternehmensgründung und -entwicklung, Betriebliche Finanzwirtschaft und Angewandte Statistik. Befragt wurden österreichische Familienunternehmen und Nicht-Familienunternehmen mit mindestens 50 Beschäftigten.

JKU-Ehrensenator für Dr. Gerhard Roiss

Am 7. Mai wurde Dr. Gerhard Roiss, Generaldirektor-Stellvertreter der OMV und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Borealis, in einem feierlichen Festakt der Ehrensenator der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz verliehen. Er wurde damit für seine hervorragenden Verdienste um die Förderung der wissenschaftlichen und kulturellen Aufgaben der Universität geehrt.