Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

März 2014

8. Karl-Vodrazka-Kolloquium an der JKU

Die JKU-Professoren Gerhard Wührer und Helmut Pernsteiner haben am 31. März 2014 im Namen der Gruppe der BWL-ProfessorInnen zum 8. Karl-Vodrazka-Kolloquium in das Uni-Center geladen. Als Referentin konnte dieses Mal Prof.in Bernadette Kamleitner von der Wirtschaftsuniversität Wien gewonnen werden, die zum Thema „Wo Nutzen ist, da müssen auch Kosten sein?“ einen Vortrag mit anschließender intensiver Diskussion hielt.

Vorbild aus dem Tierreich: Weltweit erster biegbarer und transparenter Bildsensor sieht nun auch in die Tiefe

Erst 2013 haben Prof. Oliver Bimber und Alexander Koppelhuber M.Sc. vom Institut für Computergrafik an der JKU eine Weltneuheit präsentiert: Den ersten biegbaren und völlig transparenten Bildsensor. Nun haben die beiden Linzer Forscher in Kooperation mit Microsoft Research noch einen Durchbruch draufgesetzt: Mit dem Bildsensor kann man nun sogar die Tiefe von Objekten berechnen. „Auf die Sprünge” geholfen hat den JKU-Forschern ein Vorbild aus der Natur: Die Sprungspinne. Das Ergebnis wird nun im renommierten „Optics Express Journal“ veröffentlicht.

Endspurt für die Anmeldung zum neuen Medizinstudium an der JKU

Noch bis Montag, 31. März, Mitternacht, läuft die Anmeldung zum Aufnahmeverfahren 2014 für das neue Studium Humanmedizin an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. 214 Personen sind bereits registriert und haben somit die Möglichkeit am 4. Juli am österreichweit einheitlichen Aufnahmetest teilzunehmen.

Hörimplantat-Technologie made in Austria mit „Staatspreis für Innovation“ ausgezeichnet

Es ist eine Technologie, die in weniger als zwei Jahren die medizinische Welt erobert hat: Das „Bonebridge“-Hörimplantat-System ermöglicht sensationelle Verbesserungen bei hörgeschädigten Menschen. Das Ergebnis, das nicht zuletzt auf einer Forschungskooperation des österreichischen Hörimplantat-Herstellers MED-EL mit dem „Linz Center of Mechatronics“ (LCM) und dem Institut für Elektrische Antriebe und Leistungselektronik der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz basiert, schlug in der Fachwelt große (Schall)Wellen. MED-EL wurde nun von Dr. Reinhold Mitterlehner, Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, mit dem „Staatspreis Innovation 2014“ ausgezeichnet – eine große Anerkennung für die erfolgreiche Zusammenarbeit der drei ForschungspartnerInnen.

Kinder für Technik begeistern: Girls‘ Day Junior an der JKU

Auch 2014 beteiligt sich die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz am Girls‘ Day. Die Pilotveranstaltung Girls‘ Day Junior richtet sich an die 3. und 4. Klassen der Volksschulen und soll vor allem bei Mädchen die Begeisterung für Technik und Naturwissenschaft wecken.

zukunft.jku - Rektorat unterstützt Initiativen der neuen ÖH JKU

Was bewegt die Studierenden? Wie kann man das Studium weiter verbessern? Mit Fragen dieser Art beschäftigte sich die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz seit dem Wintersemester 2013/14 intensiv und hat bei den Studierenden direkt nachgefragt. Die Ergebnisse der Meinungsumfrage bilden die Basis für das Forderungspaket der ÖH, das den Namen „zukunft.jku“ trägt. Das Rektorat der JKU und der Vorsitz der ÖH JKU gehen gemeinsam daran, einzelne Punkte des präsentierten Forderungspakets abzuarbeiten.

Sehr erfreuliche Anmeldezahlen für das Humanmedizin-Studium an der JKU

Seit 1. März läuft die Anmeldung zum Aufnahmeverfahren für das neue Studium Humanmedizin an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Die Anmeldezahlen bisher sind sehr erfreulich: 128 Personen haben sich bereits registriert, um am 4. Juli am österreichweit einheitlichen Aufnahmetest teilzunehmen. Bis 31. März haben Studieninteressierte noch Zeit sich anzumelden.

Schattenwirtschaft, Sozialbetrug und Steuerhinterziehung in Österreich: Wer ist der größte Sünder?

Neue Berechnungen von Prof. Friedrich Schneider vom Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz haben ergeben, dass der Sozialbetrug in Österreich in den Jahren 2011 bis 2013 einen Wert von 1,1 Mrd. Euro (oder 1,32% der gesamten Ausgaben für Sozialleistungen) aufweist. Der Abgabenbetrug aufgrund der Schattenwirtschaft (des Pfuschs), hier Steuer- und Sozialversicherungsbeitragsausfälle, beträgt 2,96 Mrd. Euro (oder 2,35% der Einnahmen für Steuern und Sozialbeiträge) und die klassische Steuerhinterziehung weist einen Durchschnittswert über die Jahre 2011 bis 2013 von 1,86 Mrd. Euro (oder 2,18% der gesamten Steuereinnahmen) auf.

Den Molekülen auf der Spur: Forschungsdurchbruch an der JKU

Sie sind nervös und ständig auf der Flucht: Atome und Moleküle sind bekanntlich nicht nur extrem winzig, sondern auch kaum festzuhalten. Da sie ständig schwingen, ist ihre Messung nach wie vor eine der großen Herausforderung der angewandten Physik. Eine weltweit einzigartige Entwicklung der Abteilung Festkörperphysik der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz hat einen Forschungsdurchbruch geschafft. Dabei wurde eine neue Messmethode entwickelt. Das Ergebnis wurde nun in der Zeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

JKU-Professor in Bioethikkommission des Bundeskanzlers berufen

Die Kompetenz der JKU im Bereich Medizin und Recht wurde gestern bestätigt: Die 25 Mitglieder der Bioethikkommission des Bundeskanzlers stehen fest – und auch die JKU ist vertreten. Prof. Alois Birklbauer (Institut für Strafrecht) wird in den nächsten drei Jahren in diesem Gremium mitwirken.

Neues aus der Welt des Kleinsten: Spiegelverkehrte Moleküle im Kampf gegen Krebs und Insekten

Es ist eins der großen Geheimnisse der Chemie: Obwohl eine Vielzahl von Molekülen in zwei räumlichen Formen vorliegen können, welche einer Bild zu Spiegelbild Beziehung entsprechen, liegt in der Natur sehr häufig nur eine Spezies vor. Warum die Natur auf das Spiegelbild gerne verzichtet, ist immer noch nicht ausreichend geklärt. Wie man dieses Phänomen synthetisch am besten adressiert, wird aber derzeit an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz erforscht.