Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Juli

31. Juli: Fokus durchs Fliegengitter: JKU präsentiert linsenlose Kamera

Das Institut für Computergrafik der Johannes Kepler Universität Linz arbeitet an der Entwicklung einer linsenlosen Kamera. Der Vorteil: deutlich kompaktere Baugrößen. Die Einsatzgebiete: Roboter, Industriemaschinen und Fahrzeuge.

Abbildungen:
Oben: 1 mm dicke Folienkamera bestehend aus 3 Schichten (Söller-Kollimator zur optischen Abbildung und zwei Sensorschichten zur Aufnahme unterschiedlicher Farbanteile des Bildes)
Unten: Umgesetzter Versuchsaufbau - das auf einer Distanz von 13 cm zum Sensor defokussierte Bild lässt sich mit dem Söller Kollimator scharf rekonstruieren

Copyright: JKU; Abdruck honorarfrei

24. Juli: JKU bringt umfassende Kompetenz in Silicon Austria ein

Als eine wesentliche Partnerin im Silicon Austria bringt die Johannes Kepler Universität ihre umfassende Kompetenz in der Mikroelektronik in das neue Forschungszentrum auf Weltniveau ein. Das Infrastrukturministerium, die beteiligten Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und Kärnten sowie die Industrie investieren insgesamt 280 Mio. Euro, der Start erfolgt noch heuer.

5. Juli: Chefsache: Erfolgreiche Gründerprogramme an der JKU

Heimat bist Du vieler Gründer: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist mutig und muss gut geplant werden. Die Johannes Kepler Universität Linz hilft ihren AbsolventInnen und Studierenden dabei – und verzeichnet damit große Erfolge.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Aussendung. Drei Fallbeispiele finden Sie in Anhang 2. Foto Univ.-Prof. Kailer honorarfrei, Credit: JKU.