Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Mai 2009

Senat und ÖH Linz gegen drohende politische Vereinnahmung der Universitäten

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, das Universitätsgesetz zu novellieren. Bei der „Weiterentwicklung“ setzt die Bundesregierung auf Geheimniskrämerei und „speed kills“. Die Novelle soll bereits nächste Woche beschlossen werden. Der Senat der JKU und die ÖH Linz fordern die Offenlegung des Entwurfs. Die Reform soll mit den Betroffenen und nicht gegen sie beschlossen werden.

Neues Masterstudium Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen an der JKU ab WS 2009/2010

AbsolventInnen einer technischen oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung können ab WS 2009/10 an der JKU juristische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse im Rahmen eines maßgeschneiderten Studiums erwerben.

50 AbsolventInnen der FernUniversität Hagen geehrt

Am Freitag, 8. Mai, wurden im Steyrer Rathaus 50 AbsolventInnen der FernUniversität Hagen in Anwesenheit von VertreterInnen aus Bund, Stadt und den beiden Partneruniversitäten FernUniversität Hagen und Johannes Kepler Universität Linz feierlich geehrt. Der Großteil von ihnen ist vom Zentrum für Fernstudien Steyr durch das Studium begleitet worden, der Rest vom Zentrum für Fernstudien Wien.

RECENDT GmbH: Neues Juwel in der oö. Forschungslandschaft, Pressekonferenz vom 4.5.2009

Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge):

  • DI Dr. Peter Burgholzer, Geschäftsleiter RECENDT und Laborleiter CD-Labor
  • o.Univ.Prof. DI Dr. Richard Hagelauer, Rektor Johannes Kepler Universität Linz
  • DI Dr. Otmar Höglinger, GF Upper Austrian Research GmbH
  • KommR Viktor SIGL, Wirtschaftslandesrat

Internationaler Energieexperte an der JKU

Dr. Franz Bauer von der VGB Power Tech e.V. in Essen gilt als international ausgewiesener Energieexperte. Während Maßnahmen zum Klimaschutz und Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise die öffentliche Diskussion beherrschen, kommt Bauer zu dem Schluss, dass die Forderungen nach Klimaschutz, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit durchaus vereinbar sind. Er kommt am 4. Mai zu einem Gastvortrag an die Johannes Kepler Universität (JKU).