Seitenbereiche:




Positionsanzeige:

Inhalt:

Zwei Preise für JKU-Chemikerin

Gleich zwei Preise hat DIin Dr.in Johanna Novacek diesen Herbst für ihre chemischen Forschungen erhalten.

Die Chemikerin hat im Sommer 2016 bei Assoz.Univ.-Prof. Mario Waser am Institut für Organische Chemie (Leitung Prof. Norbert Müller) dissertiert. Darin behandlet Novacek die Synthese und Anwendung neuer Katalysatoren sowie Berechnungen zum detaillierten Verständnis von Reaktionsabläufen. Seit letzten Herbst ist sie als FWF-Erwin-Schrödinger-Stipendiatin am renommierten Max Planck Institut für Kohlenforschung in Mülheim (Deutschland) tätig.

Für ihre Dissertation „Ammonium Salts in Organic Synthesis – From Bifunctional Ammonium Salt Catalysts to Theoretical Investigations Concerning Ammonium Ylide Mediated Epoxidations“ erhielt die Linzerin nun den Förderungspreis für Chemie der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCH).

Außerdem erhielt sie einen „Best Young Scientist Paper Award“ der Monatshefte für Chemie (Springer Nature) für ihren Artikel „On the origin of the stereoselectivity in chiral amide-based ammonium ylide-mediated epoxidations“.

 

[Christian Savoy]