Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

FUN-Veranstaltungen

FoFö-Stammtisch, 23. November 2017, 14 Uhr siehe Info-Veranstaltungen

Kontakt

Abteilung Forschungsunterstützung (FUN):
forschen@jku.at


Positionsanzeige:

Inhalt:

Forschungseinheiten

Projekt aus Wissenschaftsgebiet der Forschungseinheit

DELCOSI

Details

Zusammenfassung: Das Projekt an sich konzentriert sich auf die Zusammenhänge und Auswirkungen von wissenschaftlichen Ergebnissen und Qualifikationen auf eine entsprechende Regionalentwicklung. Die Projektziele - hauptsächlich im KMU-Sektor - sind dreigeteilt: (1) Transfer von hochqualifizierten jungen Akademikern, (2) Erarbeitung von KMU-Anforderungen an wissenschaftliche Ergebnisse und Qualifikationen, (3) Bildung innovativer Firmen aus dem akademischen Umfeld heraus. Das Projekt ist auf zwei Hauptziele fokusiert: Regionale Entwicklung und transregionale Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern aus Bremen (D), Oberösterreich (A) und Mailand (I). Um die angepeilte transregionale Kooperation so effizient wie möglich durchzuführen, werden im Projekt moderne Telekommunikationstechnologien verwendet. Zusätzlich zu den notwendigen, aber zeitintensiven Geschäftsreisen wird Telearbeit verwendet, um die Kommunikation und Kooperation zwischen den Regionen zu straffen. Das FAW hat hier die spezielle Aufgabe, seine vorhandene Erfahrung mit Telekooperation, die in anderen transregionalen Projekten gesammelt wurde, einzubringen und ein Konzept für telematische Projektunterstützung zu erstellen. Das FAW führt den BSCW (Basic Support for Cooperative Work) Server im Projekt ein und agiert als Trainer, Helpdesk und Service Provider für diese spezielle webbasierende Groupware.

Projektnummer: 187
Projektbeginn: 01.01.1999
Projektende: 31.12.2000
Web: http://www.faw.uni-linz.ac.at (FAW-Homepage)

Beteiligte

LeiterInnen: Mag. Dr. Erwin Schaumlechner

MitarbeiterInnen: Dipl.-Ing. Peter Lang

Forschungseinheiten der JKU:

Wissenschaftszweige: 1108 Informatik | 1134 Computer Supported Cooperative Work (CSCW) | 1138 Informationssysteme

Zurück Zurück