Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

FUN-Veranstaltungen

FoFö-Stammtisch, 23. November 2017, 14 Uhr siehe Info-Veranstaltungen

Kontakt

Abteilung Forschungsunterstützung (FUN):
forschen@jku.at


Positionsanzeige:

Inhalt:

Forschungseinheiten

Projekt aus Wissenschaftsgebiet der Forschungseinheit

TIScover

Details

Zusammenfassung: TIScover, ein webbasiertes Tourismusinformationssystem, wurde/wird vom FAW für die TIS GmbH in Innsbruck technisch realisiert und ist seit 1996 in Betrieb. In diesem erfolgreiche System sind aktuelle Anforderungen und die neuesten technologische Entwicklungen integriert (z.B. Mehrsprachigkeit). TIScover bietet Informationen und Buchungsmöglichkeiten von Reisezielen über Internet mit Datenbanktechnologie. Dabei sollen Touristen mit umfassenden und präzisen Informationen versorgt und zur Buchung von bestimmten Angeboten veranlaßt werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, verwendet TIScover 4 Module: Atlas: dient der Orientierung im Tourismusangebot - Buchen: ermöglicht das detaillierte Suchen und Buchen von Unterkünften, Urlaubspaketen... - Reports: zeigt zum Zeitpunkt der Abfrage aktuellen Informationen über Schneebedingungen, Wassertemperaturen, Verkehr... - Magazin: zum Surfen in einem Magazin mit aktuellen Veranstaltungen und Attraktionen. TIScover verfolgt einen dezentralisierten Ansatz auf Basis eines Extranets. Jeder Fremdenverkehrsanbieter hat daher die Möglichkeit seine Tourismusinformationen und -angebote selbst 24 Stunden am Tag zu warten. TIScover umfaßt eine Datenbank mit ungefähr zwei Gigabyte Daten und mehr als 400.000 Webseiten (bestehend aus mehr als 1 Mio. Files (Dateien)), die unter anderem 1500 Städte und Dörfer und mehr als 20.000 Unterkünfte umfaßt. Das System wird mit 5 Millionen Page-Views und mit mehr als 30.000 Informations- und Buchungsanfragen pro Monat belastet. Zur Zeit ist TIScover in 5 österreichischen Bundesländern im Einsatz. Die Gesellschaft START Media Plus, ein deutscher Hauptanbieter von Online-Reservierungssysteme , verwendet ebenfalls TIScover, um Tourismusinformationen von Deutschland zu präsentieren (http://www.deutschlandreise.de). In Kürze startet TIScover in der Schweiz als KISSswiss, verwendet von Kümmerley + Frey und der Basler Versicherung.

Projektnummer: 141
Projektbeginn: 01.01.1996
Web: http://www.faw.uni-linz.ac.at (FAW-Homepage)

Beteiligte

LeiterInnen: Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Palkoska

MitarbeiterInnen: Dipl.-Ing. Dr. Christine Artelsmair, Dipl.-Ing. Richard Beitelmair, Martin Blöchl, Dipl.-Ing. Rainer Dlapka, Dipl.-Ing. Christian Domscha, Mag. Dr. Eva Maria Gahleitner, Roland Gradenegger, Dipl.-Ing. Werner Hartmann, A.Univ.-Prof. DI Dr. Josef Küng, Dipl.-Ing. Peter Lang, Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Palkoska, Mag. Rainer Penzeneder, A.Univ.-Prof. DI Dr. Birgit Pröll, Mag. Walter Schmollmüller, Mag. Knud Steiner, Dipl.-Ing. Thomas Steinmaurer

Forschungseinheiten der JKU:

Wissenschaftszweige: 1105 Computer Software | 1108 Informatik | 1109 Informations- und Datenverarbeitung | 1138 Informationssysteme | 1140 Software-Engineering

Zurück Zurück