Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

on campus

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

where we are... ...  more of on campus (Titel)

ResearchGate


Position Indication:

Content

Sommer 2010

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Inhalt


Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich begrüße Sie herzlich zur Sommerausgabe 2010 unseres Newsletters. Neben der Vorstellung einer neuen Buchpublikation, die auf einer gemeinsamen Ringvorlesung der JKU Linz und der KTU Linz basiert, liegt in diesem Newsletter der Schwerpunkt vor allem auf diversen Veranstaltungen unseres Instituts. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihre Aufmerksamkeit insbesondere auf den im September 2010 stattfindenden Restrukturierungsgipfel 2010 legen. Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Institut für Krisenforschung ("Krisennavigator") der Universität Kiel durchgeführt. Zahlreiche namhafte Experten aus den Bereichen Insolvenz und Sanierung werden diese Fachtagung inhaltlich gestalten.

Des Weiteren finden Sie in dieser Ausgabe zwei Rückblicke auf Veranstaltungen, die dieses Semester im Rahmen der Lehre und der Forschung stattgefunden haben. Einerseits fördert unser Institut die Verbindung zwischen Lehre und Praxis. Dieses Semester hatten wir die Möglichkeit hinter die Kulissen des Holzboden-Herstellers tilo GmbH blicken und insbesondere auch einen praxisnahen Einblick in das dortige Controlling bekommen zu können. Andererseits jedoch wird im Dissertanden- und Habilitandenbereich ein intensiver Austausch über die inneruniversitären Grenzen hinweg angestrebt. Daher wurde Ende April 2010 ein erstes universitätsübergreifendes Seminar zum Thehmenbereich "Controlling und Management Accounting" durchgeführt, welches sich als sehr fruchtbarer wissenschaftlicher Austausch zwischen den Teilnehmern der verschiedenen Universitäten herausstellte.

Abschließend freut es mich Ihnen ein neues Gesicht am Institut  für Controlling und Consulting vorzustellen: Dr. Norman Eichinger. Er unterstützt seit SS 2010 das Institutsteam als externer Lektor mit seinem Fachwissen.

Ich wünsche Ihnen beim Lesen dieser Ausgabe viel Vergnügen und einen schönen Sommer.

Ihre Birgit Feldbauer-Durstmüller

 


Wirtschaft und Ethik

Ein notwendiger Dialog

Der Dialog der beiden Disziplinen Betriebswirtschaftslehre und Theologie stand im Mittelpunkt einer im Sommersemester 2009 veranstalteten Ringvorlesung der Johannes Kepler Universität Linz und der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz. Der vorliegende Band - unter Herausgeberschaft von Prof. Feldbauer-Durstmüller (JKU Linz) und Dr. Koller  (KTU Linz) - dokumentiert die behandelten Themen der Unternehmensethik aus der jeweiligen Perspektive, beleuchtet die Aspekte der eigenen Disziplin und diskutiert interdisziplinär Methoden und Entscheidungskriterien.

Bei den Autoren handelt es sich um Wissenschafter der Johannes Kepler Universität Linz und der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz. Neben diesen ausgewiesenen Theoretikern konnten erfahrene Praktiker aus den Bereichen der Personalentwicklung, des ethischen Investments und der Klosterführung gewonnen werden.

Wissenschafter aus den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre und der Theologie bzw. Philosophie, Studierende von Universitäten und Fachhochschulen, Interessens-vertretungen, Führungskräfte von Profit-Unternehmen und Nonprofit-Organisationen und Praktiker u.a. aus den Bereichen Beratung, Unternehmensführung, Finanz-management, Personalmanagement, Produktion und Logistik stellen die Zielgruppe dieses Sammelbandes dar.

Bestellschein
Nähere Informationen


 

Europäischer Restrukturierungsgipfel 2010

Fachtagung an der JKU Linz veranstaltet vom Institut für Controlling und Consulting und dem Krisennavigator

Die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise hält Europa weiter fest im Griff und auch für das Jahr 2011 sind die Aussichten nicht wirklich rosig. Mittlerweile droht ganzen Volkswirtschaften der Staatsbankrott. Bürger leiden unter den Sparzwängen der Regierungen. Immer mehr Unternehmen müssen geeignete Turnaroundstrategien entwickeln, um nicht vom Markt verdrängt und in die Insolvenz getrieben zu werden.

Warum scheitern so viele große Sanierungsvorhaben in Europa? Welche Lehren lassen sich aus gelungenen Unternehmensrestrukturierungen ziehen? Was müssen die Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik nun unternehmen, um den Turnaround doch noch zu schaffen? Wie können Kreditspezialisten in Banken und Restrukturierungsberater den zu erwartenden Erfolg einer Sanierung verlässlich berechnen?

18 namhafte Referenten (u.a. Mag.a Kepplinger-Mitterlehner [Vorstand RLB OÖ], Dr. Chalupsky [Saxinger, Chalupsky & Partner], Mag. Kurz [Haslinger, Nagele & Partner], Mag. Schnetzinger [Arbeiterkammer OÖ]) erläutern am 15. September 2010 an der JKU Linz in Fallbeispielen, Impulsvorträgen und einer Podiumsdiskussion, worauf es bei erfolgreichen nationalen und internationalen Restrukturierungen wirklich ankommt. Themen des elften Branchengipfels des Kieler Instituts für Krisenforschung ("Krisennavigator") sind u.a.

  • Chancen und Grenzen der Insolvenzrechtsreform  2010

  • Zukunft des Bankengeschäfts in Europa

  • Besonderheiten bei Restrukturierungen in Familienunternehmen

  • Factoring als Weg aus der Kreditklemme

  • Arbeitsrechtl. Besonderheiten bei grenzüberschreitenden Restrukturierungen

  • Herausforderungen des internationalen Sanierungsmanagements

  • Europäische und österreichische Unternehmenslandschaft nach der Krise

Wir würden uns sehr freuen, Sie im Rahmen der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Programm
Anmeldung
Nähere Informationen
 


 

Zurück auf den Boden der Natur

Exkursion zur Firma tilo GmbH im Rahmen des Theorieseminars aus Controlling - Rückblick
 

Getreu dem Motto "Raus aus dem Campus, rein in die Unternehmen" unternahm das Institut für Controlling und Consulting der JKU Linz mit den Teilnehmern des Theorieseminars am 10. Mai 2010 eine Exkursion zur Firma tilo. tilo fertigt am Hauptsitz in Lohnsburg im Innviertel Naturböden, Terrassendielen, Treppen, Wand- und Deckenpaneele sowie Holzleisten. Rund 300 Mitarbeiter produzieren pro Jahr 1,65 Mio. m2 Naturböden und machen tilo damit zu einem der größten Naturbodenhersteller Österreichs.

Der kaufmännische Leiter von tilo, Mag. Dieter Stuiber, gab den Studierenden zunächst einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung des Unternehmens, welches heuer 60-jähriges Bestehen feiert. In der Folge brachte er den Studierenden näher, wie Unternehmensvision, Leitbild, Strategie und operatives Controlling bei tilo in der Praxis ineinandergreifen. Besonders betonte er hierbei, dass sich tilo hierbei nicht nur auf den Kunden fokussiert, sondern auch andere Stakeholder wie Mitarbeiter und Lieferanten sowie Werte wie Innovation und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur einen hohen Stellenwert in der Unternehmensphilosophie einnehmen.

Mag. Stuiber zeigte auch auf, wie eben diese Eckpfeiler der Vision Eingang in das strategische Controlling finden. Im so genannten SEP (Schrattenecker Holding Erfolgsplan), einem an die Balanced Scorecard angelehnten Instrument, definiert das Unternehmen für die verschiedenen Dimensionen Ziele, zugehörige Kennzahlen und Maßnahmen. Dr. Anita Rossdorfer, Mitarbeiterin im Controlling von tilo, erläuterte zudem, wie sich - im Controlling-Studium gelehrte - Instrumente wie eine mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung im operativen Controlling von tilo gestalten.

Abschließend hatten die Studierenden noch die Gelegenheit, die Produktion bei tilo in Form einer Werksbesichtigung "live" zu erleben. Gespannt konnten sie hierbei die gemischte Serien- und Werkstättenproduktion begutachten, in welcher unter anderem tilos "Böden der Natur" entstehen.

Nähere Informationen zur tilo GmbH


 

 

Universitätsübergreifendes Doktorandenseminar "Controlling und Management Accounting"

Erstes gemeinsames Doktorandenseminar der Universitäten Linz, Kaiserslautern und Klagenfurt

Erstmals kamen am 29. und 30. April DoktorandInnen der Universitäten Linz, Kaiserslautern und Klagenfurt, welche im Themenfeld "Controlling und Management Accounting" promovieren, zu einem gemeinsamen Seminar in Linz zusammen. Vertreten waren Studierende der Institute für Controlling und Consulting (Prof. Feldbauer-Durstmüller) und Management Accounting (Prof. Greiling) der JKU sowie des Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling der TU Kaiserslautern (Prof. Lingnau) und der Abteilung Controlling und Strategische Unternehmensführung der Alpen Adria Universität Klagenfurt (Prof. Wall).

Ziel der Veranstaltung war es, den DoktoratsstudentInnen einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu ermöglichen und Kontakte zu anderen Promovierenden zu knüpfen, welche in artverwandten Themen forschen. Zudem erhielten sie von den ProfessorInnen der beteiligten Institute wertvolle Hinweise zum Dissertationsvorhaben.
In insgesamt zwölf Vorträgen stellten die DissertandInnen ihre Forschungsprojekte vor. Die behandelten Themen zeigten die Vielseitigkeit der Forschungsfelder der beteiligten Institute: So wurden Themen wie "Kostenrechnung in international tätigen Konzernen der österreichischen Industrie", "Prognosemodell für Kooperationserfolge" oder "Psychopathen in Nadelstreifen" präsentiert. Letzteres Thema behandelte allerdings nicht im Speziellen Controller, sondern allgemein Psychopathen (nach psychologischer Definition) in Management-Positionen, welche – dem Ergebnis des Forschungsprojekts nach – in diesen Positionen überproportional häufig anzutreffen sind.

Natürlich gab es auch außerhalb der Agenda genügend Raum zum "Netzwerken": So konnten die Studierenden die Faszination des Ars Electronica Centers in Form einer Führung und eines gemeinsamen Abendessens im Restaurant "Cubus" kennenlernen. Zum Abschluss der zwei intensiven Tage erforschten die auswärtigen Studierenden in Form einer Stadtführung auch noch die Innenstadt von Linz.

 

Nähere Informationen zum Lehrstuhl für Unternehmensrechnung und Controlling, TU Kaiserslautern
Nähere Informationen zur Abteilung Controlling und Strategische Unternehmens-führung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 


Dr. Norman Eichinger

Die Lektoren des Instituts für Controlling und Consulting stellen sich vor

Dr. Norman Eichinger studierte Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz. Seit seinem Diplomabschluss im Jahr 2004 ist Dr. Eichinger beim Raiffeisenverband in der Wirtschaftsprüfung tätig und begann gleichzeitig dazu mit dem Doktoratsstudium an der JKU Linz, welches er 2007 erfolgreich abschloss. Im Jänner 2008 ist seine Dissertation "Verrechnungspreise und Währungsumrechnungen im internationalen Controlling" im Lindeverlag erschienen. Weiters ist er seit 2008 als Referent in den Bereichen Bilanzanalyse und Bonitätsbeurteilung an der Raiffeisenakademie in Wien tätig. Darüber hinaus wurde er im Jahr 2009 zum Wirtschaftsprüfung und Steuerberater vereidigt. Dr. Eichinger unterstützt das Institut für Controlling und Consulting seit SS 2010 im Bereich der Lehre (Theorieseminar).

Nähere Informationen zum Buchprojekt
Nähere Informationen zur Person