Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

on campus

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

where we are... ...  more of on campus (Titel)

ResearchGate


Position Indication:

Content

Winter 2011

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Ausgabe Winter 2011

Inhalt


Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich begrüße Sie sehr herzlich zur ersten Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2011.

Ein besonderes Augenmerk möchte ich auf die Auszeichnungen unserer Mitarbeiter legen. Dr. Stefan Mayr und MMag. Daniela Ther  wurden mit dem VÖWA-Wissenschaftspreis und dem WER-Preis  der Industriellenvereinigung ausgezeichnet.  Auch Dr. Thomas Haas, ehemaliger Universitätsassistent und aktuell Lektor am Institut für Controlling und Consulting, wurde für seine Dissertation mit dem „Award of Excellence 2010“ (Preis für die besten heimischen Dissertationen des Studienjahres) ausgezeichnet.

Weiters freut es, mich Ihnen das 1. Alumni-Treffen des Institutes für Controlling und Consulting für Anfang April 2011 ankündigen zu können. AbsolventInnen des Schwerpunkt- und Spezialisierungsfaches "Controlling" sowie ehemalige Diplomanden und Dissertanten unseres Institutes sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Viel Vergnügen beim Lesen dieser Newsletter-Ausgabe.


Ihre Birgit Feldbauer-Durstmüller

 


WER-Preis und VÖWA-Wissenschaftspreis gehen an Mitarbeiter der Institute für Controlling & Consulting und Management Accounting

Dissertation von Mag. Dr. Stefan Mayr und
Diplomarbeit von MMag. Daniela Ther prämiert

„Stakeholdermanagement in der Unternehmenskrise – eine unternehmensethische Betrachtung“ so lautet der Titel der Dissertation von Dr. Stefan Mayr, welche nun erneut prämiert wurde. In seiner Doktorarbeit beschäftigt er sich mit der Frage, welche ethischen Prinzipien bei der Bewältigung einer Unternehmenskrise gelten sollen. Im theoretischen Teil wird ausgehend von der Stakeholdertheorie – als Konzept der Verantwortungsethik – ein theoretisches Rahmenkonzept für eine ethisch legitimierte Unternehmenssanierung entwickelt. Im empirischen Teil wird anhand einer anonym dargestellten Fallstudie eine unternehmensethische Analyse der Sanierung vorgenommen. Mithilfe von Experteninterviews wird das theoretische Rahmenkonzept weiter evaluiert. Neben dem VÖWA-Wisssenschaftspreis wurde Mayr mit dem WER-Anerkennungspreis und bereits im Frühjahr mit dem Leopold-Kunschak-Wissenschaftspreis ausgezeichnet.

MMag. Daniela Ther wurde für ihre Diplomarbeit "Unternehmensethik aus Stakeholder-Perspektive – unter besonderer Berücksichtigung der internen Informationsempfänger" ausgezeichnet. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit wurde das Verhältnis von Controlling und Ethik unter besonderer Berücksichtigung der Doppelrolle von Führungskräften als Stakeholder und Entscheidungs- bzw. Verantwortungsträger theoretisch aufgearbeitet und um eine Analyse der Unternehmenspraxis auf Basis einer qualitativen Untersuchung ergänzt.
Für diese Arbeit wurde Ther nicht nur mit dem VÖWA-Wissenschaftspreis und dem WER-Preis, sondern bereits 2009 mit dem Erwin-Wenzl-Preis ausgezeichnet.

Nähere Informationen zur Dissertation von Dr. Mayr
Nähere Informationen zu Dr. Mayr
Nähere Informationen zu MMag. Ther


Award of Excellence 2010 geht an früheren Mitarbeiter des Instituts für Controlling und Consulting

Dissertation von Mag. Dr. Thomas Haas prämiert

Seit 2008 verleiht das BMWF einen Preis für hervorragende Dissertationen. Mit dieser Auszeichnung möchte das Ministerium die Arbeiten junger WissenschafterInnen würdigen und der Öffentlichkeit vorstellen. Um eine ausgewogene Verteilung auf die österreichischen Universitäten zu erreichen, wurde die Zahl der PreisträgerInnen pro Universität festgelegt. Österreichweit wurden insgesamt 33 NachwuchswissenschafterInnen mit dem Award of Excellence 2010 in den Bereichen Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften, Technik und Medizin, Wirtschaft und Jus ausgezeichnet und neben einer Urkunde mit jeweils 2.500 Euro honoriert. Die Verleihung, an der auch Vizerektor Dr. Franz Wurm teilnahm, fand am 13. Dezember 2010 in Wien statt.

Mag. Dr. Thomas Haas, Controlling-Leiter der Fröling GmbH  war einer der Preisträger. Dr. Haas war von 2007 bis 2009 Universitätsassistent am Institut für Controlling und Consulting. Seine Dissertation  „State-of-the-Art des Controllings in international tätigen Familienunternehmen – Systemtheoretische Konzeption & empirische Studie“ stellt eine theoretisch fundierte Controlling-Konzeption für international tätige Familienunternehmen vor. Dieses Modell umfasst die Informationsversorgung der obersten Entscheidungsträger, Planung und Kontrolle sowie Aspekte der Corporate-Governance und Family-Governance. Darauf aufbauend wurden Forschungshypothesen gebildet, die mit der oben beschriebenen Studie überprüft wurden. Die Führungsstruktur, Konzernzugehörigkeit und der Internationalisierungsgrad erwiesen sich als signifikante Einflussfaktoren des Controllings in Familienunternehmen. Zudem dokumentieren Familienunternehmen Pläne und Strategien in signifikant geringerem Maße als Nicht-Familienunternehmen. Durch den Vergleich von Theorie und Empirie konnten Handlungsempfehlungen für die Unternehmenspraxis und künftige Forschung erarbeitet werden.

Nähere Informationen zur Dissertation
Nähere Informationen zu Dr. Haas


Kostenrechnung in international tätigen österreichischen Konzernen der Industrie

Auswirkungen der Internationalisierung und Konzernierung auf die Kostenrechnung

Die österreichische Wirtschaft ist international stark verflochten. Zur besseren Bearbeitung der ausländischen Märkte gründen oder erwerben österreichische Unternehmen oftmals Tochterunternehmen im Zielland. Diese Entwicklung führt dazu, dass das Controlling und die interne Unternehmensrechnung mit neuen Anforderungen konfrontiert werden.

Das Buch zeigt die Auswirkungen der fortschreitenden Internationalisierung und Konzernierung auf die Ausgestaltung der Kostenrechnung auf. Zu diesem Zweck werden die einzelnen Teilbereiche der Kostenrechnung dargestellt und hinsichtlich der beiden Faktoren der Internationalisierung und Konzernierung erläutert. Basierend auf der ausführlichen theoretischen Analyse werden Hypothesen abgeleitet und in einer empirischen Untersuchung überprüft.

Mag. Dr. Ines Wolfsgruber ist seit November 2010 Controllerin in einem international tätigen österreichischen Industrieunternehmen. Von 2006 bis 2010 war Fr. Dr. Wolfsgruber am Institut für Controlling und Consulting als Universitätsassistentin beschäftigt und seit 2011 unterstützt sie unser Team als Universitätslektorin.

Bestellinformationen
Nähere Informationen zu Dr. Wolfsgruber


Back to University

1. Alumni-Treffen des Institutes für Controlling und Consulting

Zeit: Donnerstag, 7. April 2011, 17.30 Uhr
Ort: JKU Linz, Uni-Center (über Mensa),
Repräsentationsräume (E/F/G)
Ablauf:
17.30 Uhr Empfang
18.00 Uhr Begrüßung durch Prof. Feldbauer-Durstmüller
18.15 Uhr Aktuelle Trends im Lebensmitteleinzelhandel
(Mag. Klaus Pollhammer, Vorstand Merkur Warenhandels AG)
19.00 Uhr Was tut sich am Controlling-Institut?
(Prof. Birgit Feldbauer-Durstmüller)
19.30 Uhr Buffet und Networking

Eingeladen sind alle AbsolventInnen, welche an unserem Institut ihre Diplom- oder Doktorarbeit verfasst und/oder das Schwerpunkt- oder Spezialisierungsfach "Controlling" abgeschlossen haben.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis 31. März 2011 unter office(/\t)controlling.jku.at an.


Retail is detail

Vortrag über das Controlling bei der Merkur Warenhandels AG

Wie sich operatives Controlling in der Praxis gestaltet, brachten am 16.11.2010 Vertreter der Merkur Warenhandels AG Studierenden unseres Instituts in Form eines Praxisvortrags näher. Mag. Klaus Pollhammer, Vorstand bei Merkur sowie selbst Absolvent des Instituts für Controlling und Consulting, und Mag. Stefan Holly, Controllingleiter bei Merkur, erklärten detailliert, wie der eben abgeschlossene Budgetierungsprozess für das Geschäftsjahr 2011 ablief.

"Retail is detail", brachte es Mag. Pollhammer auf den Punkt. So befasst man sich bei der operativen Planung detailliert mit allen 120 Merkur-Märkten in Österreich und diskutiert die Umsatz- und Kostenentwicklung mit jedem einzelnen Marktleiter. Schließlich sei jeder Merkur-Markt für sich ein mittelständisches Unternehmen mit rund 15 Mio. EUR Umsatz sowie 80-120 Mitarbeitern, ergänzte Mag. Holly. Verblüffend war für viele Studierende, dass lokale Infrastrukturmaßnahmen wie Straßensanierungen und damit verbundene Baustellen Auswirkungen auf die Umsatzentwicklung eines Merkur-Marktes haben können.

Die Studierenden erhielten durch den Praxisvortrag einen sehr guten Einblick, wie sich die eben in der Theorie gelehrten Inhalte in der Unternehmenspraxis wiederfinden. Das Institut für Controlling und Consulting legt einen besonderen Schwerpunkt auf derartige Veranstaltungen, um in der Lehre eine Kombination aus Theorie und praktischen Eindrücken gewährleisten zu können.


LIMAK Compact Management mit Einzelcoaching

Erfolgsprogramm mit Zukunft

Um Führungsverantwortung erfolgreich wahrnehmen zu können, ist es notwendig, sowohl über kaufmännische Kenntnisse als auch über Managementfähigkeiten zu verfügen - das LIMAK-Intensivprogramm Compact Management mit Einzelcoaching verbindet beides.

Hervorragende TrainerInnen vermitteln kompakt betriebswirtschaftliches- und Managementwissen mit hohem Praxisbezug in Verbindung mit Sozialer Kompetenz. Durch diese – in Österreich einzigartige - Kombination wird gewährleistet, dass neben der fachlichen Qualifizierung auch
Leadership-Skills entsprechend gestärkt werden.

Zusätzlich wird durch die unmittelbare Anwendung der Trainingsinhalte auf den eigenen Tätigkeitsbereich der Nutzen für die TeilnehmerInnen und für Unternehmen erhöht.

Der nächste Programmdurchgang startet am
25. März 2011
und umfasst 17 Trainingstage innerhalb von 5 Monaten.

Nähere Informationen


MMag. Bernhard Gärtner

Die Mitarbeiter des Instituts für Controlling und Consulting stellen sich vor

Seit 1. Oktober 2010 verstärkt MMag. Bernhard Gärtner als Universitätsassistent unser Team am Institut für Controlling und Consulting im Bereich der Lehre und Forschung.

Herr MMag. Bernhard Gärtner studierte Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften an der JKU Linz. In den Jahren 2004 bis 2009 war er als weiters als Mitarbeiter im Ein- und Verkauf bei Intersport Paulusberger GmbH in Mattighofen tätig. Im Anschluss an sein Diplomstudium war Herr MMag. Gärtner im Controlling des Raiffeisenverbandes Salzburg (2009-2010) beschäftigt und ist überdies seit März 2010 nebenberuflich assistierender Netzwerkadministrator der HLW Braunau.