Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

Performance Report 2011-2013

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Performance Report (only available in German) ...  more of Performance Report 2011-2013 (Titel)

on campus

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

where we are... ...  more of on campus (Titel)

ResearchGate


Position Indication:

Content

Sommer 2011

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

  • Vorwort
  • Wiedersehen macht Freude - Rückblick zum Alumni-Treffen 2011
  • Doktoratsstudium NEU
  • Kooperationen mit Praxispartnern
  • Das Institut für Controlling und Consulting zieht Bilanz - Leistungsbericht 2008-2010
  • Die Lektoren des Instituts für Controlling und Consulting stellen sich vor: Dr. Franz Loizenbauer

  • Vorwort

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich begrüße Sie herzlich zur diesjährigen Sommerausgabe unseres Newsletters.

    Am Beginn unserer Ausgabe erfolgt ein Rückblick auf das erste Alumni-Treffen des Instituts für Controlling und Consulting. Rund 80 AbsolventInnen, die bei Prof. Stiegler oder mir ihre Diplom- oder Doktorarbeit verfasst und/oder das Schwerpunkt- oder Spezialisierungsfach "Controlling" abgeschlossen haben, fanden sich zum Wiedersehen Anfang April in den Repräsentationsräumen der JKU Linz ein. Aufgrund des sehr erfolgreichen ersten Alumni-Treffens wird es im März 2012 eine Wiederauflage geben – ich würde mich freuen, Sie dann (wieder) begrüßen zu dürfen.

    Des Weiteren möchte ich Sie über die wesentlichsten Eckpunkte der Studienplanänderungen zum Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der JKU Linz informieren. Darüber hinaus freut es mich sehr, Ihnen die Ergebnisse unserer Arbeit in den letzten drei Jahren in Form unseres "Leistungsberichts 2008 -2010" komprimiert präsentieren zu dürfen sowie ein Beispiel für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Praxispartnern vorzustellen. Abschließend erfolgt die Vorstellung von Dr. Franz Loizenbauer, der seit Beginn dieses Semesters  als Lektor das Institut für Controlling und Consulting im Bereich der Lehre unterstützt.

    Ich wünsche Ihnen auch dieses Mal viel Vergnügen beim Lesen dieser Newsletter-Ausgabe und vor allem einen schönen Sommer 2011!

    Ihre Birgit Feldbauer-Durstmüller
     


    Wiedersehen macht Freude

    Rückblick auf das erste Alumni-Treffen des Instituts für Controlling und Consulting am 7. April 2011

    Rund 80 Gäste fanden Anfang April dieses Jahres – trotz bereits sommerlichen Wetters – den Weg „back to university“ zum ersten Alumni-Treffen unseres Instituts. Der Teilnehmerkreis spiegelte die breitgefächerten Karrieremöglichkeiten nach einem Controlling-Studium wider: So waren einerseits viele Vertreter und Führungskräfte aus den klassischen Finanzfunktionen führender heimischer Unternehmen zu Gast, andererseits aber auch Unternehmens- und Personalberater oder technische Führungskräfte. Gemein war allen Teilnehmern, dass sie Controlling an der Universität Linz als Studienschwerpunkt belegt hatten.

    Frau Prof. Feldbauer-Durstmüller berichtete am Beginn des offiziellen Parts der Veranstaltung, was sich in den letzten Jahren an unserem Institut, in dessen Lehrveranstaltungen viele Gäste einen beträchtlichen Anteil ihrer Studienzeit verbracht hatten, getan hat bzw. aktuell tut. Mag. Klaus Pollhammer, Finanzvorstand der Merkur Warenhandels AG, skizzierte im Anschluss die aktuellen Trends und Herausforderungen im Lebensmitteleinzelhandel in Österreich. Zudem offenbarte er auch einige neue Konzepte der REWE Gruppe, auf welche heimische Konsumenten in naher Zukunft beim täglichen Lebensmitteleinkauf stoßen werden. Schließlich zeigte er auch seinen persönlichen Werdegang vom Controlling-Studium an unserem Institut bis hin zu seiner jetzigen Vorstandsposition auf.

    Ein Kernziel der Veranstaltung wurde im Anschluss an die beiden Vorträge beim Buffet verfolgt: Frühere Studienkollegen und Lehrveranstaltungsleiter fanden in lockerer Atmosphäre ausreichend Gelegenheit, gemeinsame Erlebnisse aufzufrischen und zukünftige Kooperationen zu schmieden. Aufgrund des guten Anklangs des ersten Alumni-Treffens wird es voraussichtlich im März 2012 eine Wiederauflage geben – wir freuen uns bereits jetzt auf zahlreiche Teilnehmer!

    Weitere Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie ab nächster Woche auf unserer Homepage.


    Doktoratstudium NEU

    Änderungen im Studienplan der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der JKU Linz

    Mit 1. August 2009 trat der neue Studienplan für das Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der JKU Linz in Kraft. Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines sozial- und/oder wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Masterstudiums bzw. eines gleichwertigen Abschlusses. In der Mindestzeit von nunmehr 6 Semestern ist es möglich, mit dem akademischen Grad „Doktor(in) der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften“ („Dr. rer.soc.oec“) abzuschließen. Das Studium dient vor allem der Befähigung zur eigenständigen wissenschaftlichen Forschung, umfasst 180 ECTS-Punkte (17 SSt) und beinhaltet folgende drei Fächer:

    Dissertationsfach
    (146 ECTS)
    In diesem Fach wird die Doktorarbeit (Dissertation) verfasst. Im Rahmen von drei über die Studiendauer verteilte Dissertationskolloquien wird der Fortschritt der Arbeit laufend präsentiert. Im sogenannten Rigorosum wird die fertige Doktorarbeit schließlich präsentiert und verteidigt. Des Weiteren stellen auch das Verfassen von diversen Journal-Beiträgen und die Teilnahme an Fachkonferenzen Bestandteile des Doktoratsstudiums dar.
    Wissenschaftstheorie und Forschungsmethodik
    (22 ECTS)
    Dieses Fach setzt sich aus folgenden vier Pflichtlehrveranstaltungen zusammen: Wissenschaftstheorie, quantitative und qualitative Forschungsmethoden, Frauen- und Geschlechterforschung.
    Sozial- und Wirtschaftswissenschaften für Doktoratsstudierende
    (12 ECTS)
    Studierende müssen in diesem Fach zwei frei wählbare Doktoratsseminare (jeweils 6 ECTS) mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten absolvieren.

    Details zum Doktoratsstudium finden Sie im online verfügbaren Curriculum.


    Kooperationen mit Praxispartnern

    Crash Kurs für Juristen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

    Das Institut für Controlling und Consulting misst der Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen und der Unternehmenspraxis einen hohen Stellenwert zu. So sind Kooperationen in Form von empirischen Untersuchungen, Publikationen, Fallstudien, Diplomarbeiten oder Weiterbildungen seit langem gelebte Tradition an unserem Institut.

    Beispielhaft für einen Kooperation im Bereich der Weiterbildung sei an dieser Stelle der von Mitarbeitern des Instituts durchgeführte BWL-Crash Kurs für Juristen der RLB Oberösterreich angeführt, welcher von März bis Mai 2011 erfolgreich abgehalten wurde. Thematisch reichte die Bandbreite der vorgetragenen betriebswirtschaftlichen Grundlagen von Buchhaltung und Bilanzierung/Bilanzanalyse über Investitionsrechnung und Risikomanagement zu Kostenrechnung und Budgetierung. Speziell abgestimmt auf die Adressaten der Ausbildung wurde der letzte Teil der Ausbildung "Sanierungsprüfung und Fortbestehensprognose", wo betriebswirtschaftliche Fragestellungen zur Erstellung und Überprüfung von vorgelegten Sanierungskonzepten und Fortbestehensprognosen intensiv diskutiert wurden. Den Abschluss bildete ein Evaluierungstermin, in dem die Teilnehmer mit einer Fallstudie konfrontiert wurden. Neben einer Jahresabschlussanalyse galt es eine vorgelegte Fortbestehensprognose auf Plausibilität zu überprüfen.


    Das Institut für Controlling und Consulting zieht Bilanz!

    Leistungsbericht für die Jahre 2008 bis 2010

    Die letzten drei Jahre waren in allen dreien unserer Kernarbeitsbereiche – Forschung, Lehre und Praxis – außerordentlich ereignisreich. Wie bereits vor drei Jahren zum ersten Mal möchten wir Ihnen die Ergebnisse unserer Arbeit in Form unseres Leistungsberichts für die Jahre 2008 bis 2010 komprimiert präsentieren.

    Den Leistungsbericht finden Sie
    hier.

    Viel Vergnügen beim Durchblättern und Lesen!


    Dr. Franz Loizenbauer

    Die Lektoren des Instituts für Controlling und Consulting stellen sich vor

    Dr. Franz Loizenbauer studierte 1980 bis 1985 Rechtswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Nach seiner Promotion startete er seine juristische Laufbahn mit einer einjährigen Gerichtspraxis, der zwei Jahre privatwirtschaftliche Tätigkeit mit Schwerpunkt Miet- und Wohnrecht folgten. Seit 1989 ist er Mitarbeiter des AKV (Alpenländischer Kreditorenverband) und leitet die Niederlassung Linz ab 1991. In diesem Bereich ist er laufend mit Sanierung und auch Liquidation von Unternehmen in der Praxis befasst.

    Seine beruflichen Erfahrungen und sein Know How gibt er regelmäßig an Schulen und im Rahmen der Erwachsenenbildung weiter. Er lehrte u.a. am Universitätszentrum Rottenmann und unterstützt seit Sommersemester 2011 das Team des Instituts für Controlling und Consulting im Bereich der Lehre.