Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

News

Singing at the CTO

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

16th October 2017: Teambuilding - Singtar evening Verena was so kind and organized a further teamevent ...  mehr zu Singing at the CTO (Titel)

Next step in life

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

24th October 2017: Time to say goodbye Our colleague Paul successfully celebrated ...  mehr zu Next step in life (Titel)

WCCE 2017, Barcelona, Spain

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

1st-5th October 2017: 10th World Congress of Chemical Engineering, Barcelona, Spain Patricia and Andreas were lucky to attend ...  mehr zu WCCE 2017, Barcelona, Spain (Titel)

Chemie Tage 2017, Salzburg, Austria

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

25th-28th September 2017: 17th Austrian Chemistry Days, Salzburg, Austria Our institute was well represented at this year’s ...  mehr zu Chemie Tage 2017, Salzburg, Austria (Titel)

PDDG 2017, Toarmina, Italy

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

3rd-7th Sepember 2017: 32nd Polymer Degradation Discussion Group conference, Toarmina, Italy Our college Sandra visited the ...  mehr zu PDDG 2017, Toarmina, Italy (Titel)

Top-Links

Die folgende Link-Liste enthält oft gesuchte Begriffe in alphabethischer Reihenfolge: Link-Liste nach Häufigkeit sortieren

  1. DiMAP 
  2. Göch Vorträge 
  3. JKU Open Lab 
  4. K-fair 2016 
  5. Projects and Partners 
  6. Recent Activities of CTO 

Positionsanzeige:

Inhalt:

Bond Corr

BOND CORR: Wechselwirkungen von Klebstoffen mit verzinkten Oberflächen


Die prähistorischen Anfänge des Klebens reichen über 200.000 Jahre zurück. Birken lieferten durch Pyrolyse am Feuer Birkenteer, den ersten Kleb- und Kunststoff in der Menschheitsgeschichte, welcher die Herstellungsmöglichkeiten von Werkzeugen, Waffen und Schiffen erweiterte. Nach einer langsamen Entwicklungsphase bis zur Industrialisierung wurde dann rasch eine Vielzahl an synthetischen Klebstoffen verfügbar.

Das aktuelle Projekt BOND CORR beschäftigt sich mit Klebstoffen für metallische Oberflächen, wie Epoxiden und Polyurethanen. Dabei stehen die Haftungsmechanismen auf feuerverzinkten Oberflächen sowie die Enthaftungsmechanismen bei Korrosion im Mittelpunkt. Durch die zunehmende Komplexität von metallischen Überzügen stoßen altbewährte Klebstoffsysteme oft an ihre Grenzen. Daher ist es von großer Wichtigkeit, die Wechselwirkungen oxidischer Metalloberflächen mit Klebstoffen und organischen Beschichtungen grundlegend zu verstehen. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen zudem, bereits im Vorfeld im Zuge der Entwicklung, die Klebeeignung von neuen Oberflächen zu beurteilen.


 
CEST voestalpine Universität Paderborn JKU