Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Dynamically generated content enriched vector tourist maps for the Internet - an intelligent navigation and data access technique

Student: Franz Pühretmair
Supervisor: a.Univ.-Prof. DI Dr. Wolfram Wöß
Second Reviewer: o.Univ.-Prof. DI Dr. A Min Tjoa
End: 30.04.2003

Abstract(DE)
Dank des Internets haben die Menschen heutzutage Zugang zu mehr Tourismusinformationen als je zuvor. Bei der Abfrage von Informationen im Internet stellt sich nicht die Frage, ob Informationen im Internet zur Verfügung stehen, vielmehr stellt sich die Frage, wie man sie auffinden kann und in welcher Form sie verfügbar sind. Zu viele verschiedene Informationen in zu vielen verschiedenen Quellen hat jedoch zu einem Informationsüberschuss geführt. Touristen haben Probleme, das zu finden, was sie suchen. Speziell dann, wenn ihre Anfrage mit einer geographischen Position oder naheliegenden Tourismusobjekten in Beziehung steht. Meist reicht es dem Tourist nicht, einfach nur ein nettes Hotel zu finden, ohne zu wissen, welche Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Veranstaltungsorte sich in der näheren Umgebung befinden. Der im Rahmen dieser Doktorarbeit entwickelte Ansatz beginnt im Gegensatz zu vielen anderen Ansätzen bei den Anforderungen der Benutzer. Ziel der Arbeit ist es, touristische Objekte in geographischen Kontext auf interaktiven touristischen Landkarten darzustellen. Kodiert werden diese Landkarten in SVG (Skalierbare Vektorgrafiken), dem neuen Standard zur Visualisierung von zweidimensionalen Vektorgrafiken im Internet. Landkarten unterstützen das zweidimensionale Auffassungsvermögen der Menschen und präsentieren Informationen in einer kompakten und einfach lesbaren Art und Weise. Die präsentierte Arbeit stellt einen neuen, auf touristischen Landkarten basierenden Ansatz dar. Unterstützt wird die Generierung dieser touristischen Landkarten durch eine leistungsfähige geographische Suchfunktionalität, die es den Touristen erlaubt, den für sie jeweils optimalen Aufenthaltsort ausfindig zu machen. Integriert werden die touristischen und die geographischen Daten erst bei der Visualisierung. Die Speicherung der Daten bleibt somit getrennt. Dies ermöglicht es, immer die aktuellsten Daten (wie z.B.: die Verfügbarkeit von Hotels) in touristischen Landkarten zu integrieren und den Touristen visuell zugänglich zu machen. Durch die in der Arbeit präsentierten touristischen Landkarten ändert sich der Informationszugang von einer einfachen statischen Kartendarstellung zu einem interaktiven, auf aktuellen Daten basierenden Informationserlebnis, das sowohl tiefergehende Informationsrecherchen, als auch Online-Buchung unterstützt.

Abstract(EN)
With the World Wide Web, people have access to more tourism information than ever before. Accessing information on the Internet has become less a question of determining whether the information is out there but rather in what form, and how to find it. However, too much information from too many sources has caused an information overload. Tourists have problems to find what they are looking for, especially in reference to the geographic position of the tourism object and its surroundings. In most cases it is not satisfying to find a nice hotel without reference to restaurants, sights or event locations located nearby. The approach presented in this doctoral thesis starts from the user needs, to present non-geographic objects like tourism objects in geographic context on interactive tourist maps in SVG (Scalable Vector Graphics) the upcoming standard for two dimensional vector graphics in the Web. Maps are a suitable medium for information presentation, because they cope with the two-dimensional capabilities of human vision and present the information in a compact and easy to read way. The approach gives a new presentation approach based on tourist maps, assisted with powerful geographic search facilities to support tourists in finding the optimal location to stay or to spend their holidays. As it is a visualization approach, the data itself (geographic data and tourism data) remains separated, this permits the representation of the most up-to-date data (e.g.: availability of hotels). Therefore maps turn from static information presentation to interactive, accurate information access, a starting point for further navigation and online reservation.