Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Computer Integrated Care

Student: Klaus Arthofer
Supervisors: Univ.-Prof. Dr. Roland Wagner, a.Univ.-Prof. DI Dr. Wolfram Wöß
End: 30.06.1999

Abstract(DE)
Es wird versucht, das optimale KIS zu modellieren. Das optimale KIS ermöglicht das Einsehen und Bearbeiten aller patientenbezogenen Daten durch ein integriertes System in prozesskonformen Sichten.

Die Arbeit beginnt mit einer umfangreichen Analyse des Zielsystems von Krankenanstalten und geht dabei näher auf den Versorgungsauftrag, das LKF, die Personalwirtschaft und das Marketing ein, um den Prozess der medizinischen Versorgung davon abzuleiten.

Anschließend befasst sich die Arbeit mit der Aufbau- und Ablauforganisation von Krankenanstalten. Durch die Beschreibung allgemein etablierter Strukturen und Abläufe wird der Ist-Zustand diskutiert und versucht, zukünftige Entwicklungen abzuschätzen.

Von den erörterten Abläufen ausgehend wird die medizinische Versorgung als abstrakter Prozess beschrieben. Dabei ist es wichtig, die Teilprozesse derart zu formulieren, dass sie für alle medizinischen Fachrichtungen gültig sind. Das wird vor allem durch die prozessorientierte Beschreibung der Querschnittfunktionen Planung und Dokumentation bewerkstelligt. Planung und Dokumentation werden dabei in einer weitgefassten, aber trotzdem relativ konkreten Sichtweise betrachtet. Obwohl also hauptsächlich Planungs- und Dokumentationsprozesse erörtert werden, wird dadurch der Großteil der medizinischen Leistungserstellung in Krankenanstalten beschrieben.

Im letzten Kapitel wird versucht, das optimale KIS zu modellieren. Da eine vollständige Darstellung der Prozesse in Krankenanstalten aufgrund deren Vielfalt und deren Evolution nicht möglich ist, werden die Datenklassen des KIS und deren Interdependenzen als UML-Klassendiagramme dargestellt und die damit abbildbaren Prozesse exemplarisch beschrieben.

Abstract(EN)
This thesis tries to model the ideal hospital information system (HIS). The ideal HIS is an integrated system, which enables a user to query and edit an electronic patient record in process-oriented views. The thesis starts with a detailed analysis of hospitals focusing on the public contract, finance, human resources management and marketing to deduce the process of medical care. Organizational structures and processes in hospitals are discussed subsequently. The description of common structures and processes shows the current state of organizational settings in hospitals and tries to forecast future developments. Based upon the analyzed organizational settings medical care is described as an abstract process. Formulating the sub-processes in a way, that they are independent from a medical subject is thereby necessary. This is managed by concentrating upon planning and documenting-processes instead of representing processes specific to a medical subject. Planning and Documenting is thereby seen in an abstract but nevertheless clear perspective. Though this thesis also describes planning- and documenting-processes in particular, it mentions the majority of care services performed by hospitals. In the last chapter the author tries to model the ideal HIS. As an exhaustive listing of all processes proceeded in a hospital is not feasible due to their wide variety, the data-classes of the HIS and their interrelations are modeled in UML class-diagrams. Major processes carried out by the data-objects are described instead.