Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Adaptives Modellierungswerkzeug für Metamodelle und deren Instanzen (II), Design und Implementierung einer Plattform zur softwaregestützten Meta- und Instanzmodellierung

Supervisor(s): A.Univ.-Prof. Dr. Josef Küng
Student: Daniel Jabornig
End: 2006

Abstract(DE)
Werkzeuge zur softwaregestützten Modellierung sind vor allem im Bereich der Unternehmensmodellierung unverzichtbar. Die Abbildung der Unternehmensprozesse und das Erkennen von Schwachstellen und Optimierungspotential bei diesen Prozessen wird erst durch den Einsatz von Modellierungswerkzeugen möglich. Vorherrschende Modellierungswerkzeuge wie ARIS (IDS Scheer AG) und ADONIS (BOC GmbH) bieten dazu eine Reihe von vordefinierten Modellierungsmethoden, mit denen Prozesse und Strukturen im Unternehmen erfasst und analysiert werden können. Eine Anpassung der diesen Modellierungsmethoden zu Grunde liegenden Metamodelle ist jedoch kaum oder nur eingeschränkt möglich und die vollständige Spezifizierung eines neuen Metamodells wird nicht unterstützt.

Um jedoch bestimmte Unternehmensprozesse und –strukturen exakt und vollständig abbilden zu können, sind die vordefinierten Methoden nicht immer ausreichend. Erst durch eine Metamodellierung können diese Methoden an die Bedürfnisse der Benutzer angepasst werden oder sogar eigene Modellierungssprachen definiert werden. Ein Werkzeug zur Modellierung von Meta- und Instanzmodellen muss deshalb neben der graphischen Modellierung auf der Instanzebene auch die graphische Definition der Metamodelle auf der Metaebene ermöglichen.

In dieser Arbeit wird deshalb ein Konzept entwickelt, das eine einfache, flexible und auch teilweise intuitive Meta- und Instanzmodellierung ermöglicht. Das Modellierungskonzept erlaubt eine flexible Modellierung durch Strukturierung, Gliederung oder Teilung der Modelle und der Abbildung von modellübergreifenden Beziehungen. Die aus ARIS bekannten Definitions- und Ausprägungskopien von Modellobjekten werden sowohl auf der Meta- als auch auf der Instanzebene unterstützt und sind zudem eine wesentliche Voraussetzung, um modellübergreifende Zusammenhänge abzubilden. Das Konzept unterstützt einen iterativen Modellierungsprozess, der Änderungen an Metamodellen erlaubt auch wenn davon bereits Instanzen erzeugt wurden und der eine automatische Anpassung der Instanzen an die veränderten Metamodelle ermöglicht. In der Folge wird eine Plattform zur softwaregestützten Meta- und Instanzmodellierung auf Basis der Eclipse Rich Client Plattform (RCP) entwickelt und zur Umsetzung des Metamodellierungskonzept wird ein MetaEditor als Erweiterung der Plattform implementiert.