Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Adaptives Modellierungswerkzeug für Metamodelle und deren Instanzen (I), Analyse von Werkzeugen zur Unternehmensmodellierung sowie Design und Implementierung einer Benutzer- und Rechteverwaltung

Supervisor(s): A.Univ.-Prof. Dr. Josef Küng
Student: Melanie Himsl
End: 2006

Abstract(DE)
Mit Hilfe von computergestützten Modellierungswerkzeugen ist es unter anderem möglich, Unternehmensabläufe und -strukturen grafisch in Modellen abzubilden und damit Verbesserungspotentiale im Unternehmen aufzuspüren, die anschließend umgesetzt werden können. Es gibt bereits eine Vielzahl solcher Modellierungswerkzeuge am Markt, die jedoch gemeinsam haben, dass sie zwar vordefinierte Modellierungsmethoden integrieren, aber keine oder nur eingeschränkte Änderungen an deren Metamodellen erlauben. Für die korrekte Abbildung des komplexen Geflechts von Objekten, Abläufen und Strukturen in einem Unternehmen reicht jedoch im Einzelfall eine vordefinierte Modellierungsmethode nicht aus.

Aus diesem Grund ist es die Aufgabe dieser Arbeit ein Modellierungswerkzeug zu konzipieren und zu implementieren, das eine einfache, intuitive und flexible Modellierung von Metamodellen und der darauf aufbauenden Instanzmodelle ermöglicht. Mithilfe einer grafischen Metamodellierung wird die Definition einer Modellierungssprache in einem Modell möglich. Dadurch ist der Benutzer unabhängig von vordefinierten Modellierungsmethoden und kann Anpassungen an bereits definierten Metamodellen durchführen. Somit ist es möglich, auf jeden zu modellierenden Sachverhalt spezifisch einzugehen.

Die Konzipierung und Implementierung des adaptiven Modellierungswerkzeugs für Metamodelle und deren Instanzen ist im Rahmen von drei Diplomarbeiten durchgeführt worden, wobei diese Arbeit ihre Schwerpunkte in der Definition eines Austauschformats und in der Benutzer- und Rechteverwaltung des Programms hat. Weitere Aufgaben, die in dieser Arbeit bearbeitet werden, sind die Aufbereitung der theoretischen Grundlagen zur Modellierung und die Evaluierung der dominierenden Modellierungswerkzeuge am Markt. Das Konzept zur Meta- und Instanzmodellierung ist von allen drei Diplomanden gemeinsam erarbeitet worden und deswegen in allen drei Arbeiten zu finden. Die Schwerpunkte der anderen zwei Diplomarbeiten liegen zum einen in der Entwicklung der Plattform zur Meta- und Instanzmodellierung mit einer Implementierung der Metamodellierung [JAB06] und zum anderen in der Entwicklung einer Persistenz- und Synchronisationsschicht für die Plattform [LEI06].