Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Adaptives Modellierungswerkzeug für Metamodelle und deren Instanzen (III), Design und Implementierung der objektrelationalen Persistenzschicht einer Plattform zur softwaregestützten Meta- und Instanzmodellierung

Supervisor(s): A.Univ.-Prof. Dr. Josef Küng
Student: Werner Leithner
End: 2006

Abstract(DE)
Die Modellierung von Sachverhalten in Betriebswirtschaft und Informatik stellt einen Bereich dar, der in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Das wird schon alleine durch das große Angebot an Modellierungswerkzeugen am Markt widergespiegelt. Trotz dieses beträchtlichen Angebots ist es schwierig, ein universell einsetzbares Werkzeug zu finden, mit dem eine an den jeweiligen Sachverhalt angepasste Modellierung möglich ist. Bei den meisten Modellierungswerkzeugen ist nur eine Modellierung auf der Instanzebene möglich. Die Metamodelle mittels denen die Instanzmodellierung definiert wird, sind fix implementiert und somit kaum änderbar. Eine Lösung dieses Problems liegt in der Konzeption eines einfachen, intuitiven und flexiblen Modellierungskonzepts, das in Form eines Modellierungswerkzeuges für Meta- und Instanzmodelle realisiert wird.

Die vorliegende Arbeit beinhaltet ein theoretisches Konzept, das die oben genannten Eigenschaften realisiert. In Zusammenarbeit mit zwei weiteren Diplomanden erfolgte die Realisierung eines adaptiven Modellierungswerkzeuges für Metamodelle und deren Instanzen. Dabei bildet die Erstellung einer Persistenzschicht für dieses Werkzeug den Schwerpunkt dieser Diplomarbeit. Die Schwerpunkte der anderen zwei Diplomarbeiten liegen in der Entwicklung der Plattform (siehe [JAB06]) und in der Entwicklung eines Austauschformats zwischen Meta- und Instanzebene sowie der Benutzer und Rechteverwaltung für die Plattform. (siehe [HIM06])

Es wurden neben verschiedensten Datenbanksystemen und dem objektorientierten Framework Hibernate auch unterschiedliche Synchronisationsarten untersucht. Die Entwicklung einer mehrschichtigen Architektur sowie eines Synchronisationskonzepts stellen ebenfalls zentrale Bereiche dieser Diplomarbeit dar. Zum Abschluss erfolgte die Realisierung der Persistenzschicht unter Berücksichtigung der untersuchten Technologien.