Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

SAX Parser für OWL-Dokumente

Supervisor: a.Univ.-Prof. DI Dr. Wolfram Wöß
Student: Gregor Angerer
End: 2005

Abstract(DE)Ontologien werden zur Klassifizierung von Dokumenten im Semantischen Web herangezogen, ähnlich der Literaturklassifizierung in einer Bibliothek. Sie definieren im allgemeinen die Semantik der Daten in Form eines Schemas, einzelne Dokumente werden gemäß diesem Schema eingeordnet.

Hierbei wird zwischen der Schemaebene (Modellierung der Semantik) und der Instanzebene (Zuordnung tatsächlicher Dokumente zu diesem Schema) unterschieden.

Das W3C verabschiedete kürzlich den Standard OWL (Web Ontology Language) zur Erstellung einer Ontologie. OWL Dokumente sind in einer XML-Struktur abgelegt. Bestehende Ontologie-Parser arbeiten nach dem DOM-Prinzip und halten die gesamte Struktur im Speicher fest.

Ziel der Arbeit soll es sein:

  • Allgemeine Eigenschaften und Unterschiede zwischen Schemaebene und Instanzebene einer Ontologie zu definieren
  • Vorgehensweisen und Methoden zu ermitteln, um Instanzen von Ontologien zu bilden, z.B.: durch die Konvertierung des bestehenden Datenmaterials (existieren bereits Konverter o.ä., Einsatz von XSLT sinnvoll?)
  • Vorgehensweisen ermitteln, wie Instanzdaten im Internet zur Verfügung gestellt werden können (z.B.: in HTML, als eigenes Dokument usw.)

Der Praxisteil umfasst die Implementierung eines SAX-Parsers für OWL-Dokumente.