Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:

FAW @ Lange Nacht der Forschung 2016

Lange Nacht der Forschung 2016

Campus map

Campusplan JKU Linz

Our location on campus ...  more of Campus map (Titel)

Softwarepark Hagenberg

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on Softwarepark Hagenberg ...  more of Softwarepark Hagenberg (Titel)


Position Indication:

Content

Objektrelationaler Datenbankentwurf mit UML und SQL: Forward-Engineering in Theorie und Praxis

Supervisor: a.Univ.-Prof. DI Dr. Wolfram Wöß
Student: Günther Gruber
End: 2004

Abstract(DE)
Am Anfang des objektrelationalen Datenbankentwurfs steht der konzeptuelle Entwurf mit der Modellierung eines abzubildenden Ausschnitts der realen Welt. Als Beschreibungssprache dazu dient die 'Unified Modeling Language' (UML), welche im November 1997 von der 'Object Management Group' (OMG) als offizieller objektorientierter Modellierungsstandard übernommen wurde. In dieser Diplomarbeit werden zunächst die theoretischen Grundlagen für das 'Forward-Engineering' erarbeitet. Forward-Engineering bedeutet das Anwenden einer Überführungsfunktion auf das UML-Klassendiagramm, um es in eine implementierungsnähere Form zu bringen. Als Endergebnis des Prozesses sollen die entsprechenden SQL:1999-Schemaanweisungen vorliegen. Bei der Erarbeitung der theoretischen Grundlagen dieser Diplomarbeit wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, für jedes relevante Konzept des UML-Klassendiagramms eine Entsprechung in SQL:1999 zu finden. Die Diplomarbeit soll zeigen, dass sich die theoretisch erarbeiteten Konzepte des Forward-Engineerings unter Zuhilfenahme der Standardsoftware Rational Rose 2001 und Oracle 9i durchführen lassen. Das UML-Klassendiagramm kann bei Rational Rose mittels 'XML Metadata Interchange' (XMI) als Dokument exportiert werden. Danach ist darauf eine Transformation anzuwenden, die im Rahmen dieser Diplomarbeit prototypisch erarbeitet werden soll. Das Ergebnis ist ein SQL-Skript und kann sofort von Oracle 9i übernommen werden.